MeinBüro Web Handbuch

Entdecken Sie alle Funktionen von MeinBüro Web

11. Arbeitsbereich > Einstellungen „Steuereinstellungen“

MeinBüro Web unterstützt Sie beim Erfüllen Ihrer Steuerpflichten. So gibt es im Arbeitsbereich „Finanzen“ …

  • eine Export-Schnittstelle zur elektronischen Übermittlung steuerlich relevanter Dokumente und Daten an Ihren Steuerberater,
  • eine XML-Schnittstelle zur Übermittlung Ihrer monatlichen oder vierteljährlichen Umsatzsteuervoranmeldung (UStVA) über das amtliche Elster-Portal ans Finanzamt

Die erforderlichen Bewegungsdaten übernimmt die Bürosoftware aus den Zahlungszuordnungen Ihrer Konto- und Bargeld-Transaktionen im Arbeitsbereich „Finanzen“.

Außerdem sind einige grundlegende Angaben erforderlich, die sie in den „Steuereinstellungen“ eintragen:

MeinBüro Handbuch für Einsteiger: Arbeitsbereich „Steuereinstellungen“

Unter (1) „Allgemeine Steuereinstellungen“ geben Sie vor, ob Sie die Kleinunternehmer-Regelung in Anspruch nehmen oder als regelbesteuerter Unternehmer der Soll- oder Ist-Versteuerung unterliegen. Gesetzlicher Regelfall ist die Soll-Versteuerung. Besser bedient sind Sie mit der Ist-Versteuerung – vorausgesetzt, Sie erfüllen die Voraussetzungen.
Lektüretipps: Mit dem Unterschied zwischen Ist- und Soll-Versteuerung beschäftigt sich der gleichnamige MeinBüro-Grundlagenbeitrag. Was es mit dem Kleinunternehmer-Status auf sich hat, erfahren Sie im Blogbeitrag „Für wen gilt die Kleinunternehmerregelung?

(2) „Wirtschaftsjahr“: Hier wählen Sie den ersten Kalendertag des für Sie geltenden Wirtschaftsjahres aus. Üblicherweise entspricht das Wirtschaftsjahr dem Kalenderjahr. Daher können Sie es in den allermeisten Fällen bei der Voreinstellung („01.01.“) belassen. In manchen Branchen und bestimmten Saisonbetrieben gilt jedoch ein abweichendes Wirtschaftsjahr. In solchen Fällen wählen Sie hier den für sie zutreffenden „Beginn des Wirtschaftsjahres“.

(3) „Steuerberater“: In diesem Abschnitt machen Sie Angaben, die für die Datenübertragung über die Steuerberat-Exportschnittstelle erforderlich sind.

  • Die „Beraternummer“ Ihres Steuerberaters,
  • Ihre eigene „Mandantennummer“ sowie die
  • E-Mailadresse des Beraters.

Wichtig: Um Ihre Eingaben zu sichern, klicken Sie auf den „Speichern“-Button.

MeinBüro Handbuch für Einsteiger: Arbeitsbereich „Steuereinstellungen“

Im Abschnitt (4) „Kontenplan“ nehmen Sie bei Bedarf Änderungen an den Bezeichnungen der Buchungskonten vor. Außerdem können Sie hier festlegen, ob ein Buchungskonto in der Liste der Steuerkonten sichtbar sein soll.

Mithilfe der (5) „Preisart“ legen Sie fest, ob auf Positionsebene Ihrer Angebote, Rechnungen und Aufträge standardmäßig Brutto- oder Netto-Preise angezeigt werden. Bei Privatkunden-Geschäften (B2C) ist die Preisart „Brutto“ üblich; bei B2B-Geschäften dagegen die Preisart „Netto“.

Bitte beachten Sie:

  • Auf Vorgangsebene lässt sich die voreingestellte Preisart bei Bedarf umstellen:

MeinBüro Handbuch für Einsteiger: Voreingestellte Preisart umstellen

  • Vorgänge mit der Preisart „Netto“ enthalten Umsatzsteuer. Sie sind also nicht etwa umsatzsteuerfrei! Anders als bei Brutto-Rechnungen wird die Umsatzsteuer nur noch nicht auf Positionsebene ausgewiesen. Rechnungen mit der Preisart „Netto“ sind daher nicht zu verwechseln mit Kleinunternehmer-Rechnungen oder umsatzsteuerfreien Netto-Rechnungen, wie sie zum Beispiel an geschäftliche Auslandskunden geschickt werden dürfen.
In welche MeinBüro Anwendung möchten Sie sich einloggen?
Für welche MeinBüro Anwendung möchten Sie sich registrieren?