Hausverwalter Packshot
Kostenlos, unverbindlich und so lange, wie Sie möchten. Ihre Daten behandeln wir natürlich streng vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.

Erst testen, dann entscheiden: Probieren Sie einfach aus, wie leicht die Hausverwaltung mit dem WISO Hausverwalter ist. Natürlich kostenlos, unverbindlich und so lange, wie Sie möchten.

Nutzen Sie alle Funktionen mit Ausnahme von Druckvorschau und Ausdruck der Neben- und Heizkostenabrechnung sowie einiger Auswertungen.

Viel Vergnügen!

Verfasst von charly
am 13.03.2015
WiSO Hausverwalter
Leider ein Fehlkauf. Für das Wirtschaftsjahr von 1.4.14 bis 31.03.15 nicht zu verwenden. Außerdem sind weitere Arbeiten mit dem Programm nicht übersichtlich genug. Ich bin verärgert über den Kauf, zumal ich geklaubt habe, dass dieses Programm für weitere Wirtschaftsjahre zu gebrauchen ist.Doch dazu muß man jedes Jahr neu kaufen!
Verfasst von Lauber Friedrich
am 13.03.2015
Preis/Leistung stimmt
Es gibt deutlich bessere aber auch mehr als deutlich teurere.Nichts für Gewerbe. Jederzeit für privaten Gebrauch. Überfordert den privaten Anwender nicht.
Friedrich Lauber Immobilienfachwirt
Verfasst von Vroudo
am 13.03.2015
Warnung !
Der Frust zwingt mich dazu erstmals eine Bewertung hier einzustellen.
Das Programm habe ich nunmehr seit einigen Jahren im Einsatz und war bis auf einige Unzulänglichkeiten und in Teilbereichen mangelnde Funktionalität recht zufrieden. Dabei verwalte ich recht eigenwillige Eigentumsobjekte wie auch Miethäuser. Bisher habe ich die Buchungen über Starmoney als csv-Datei eingelesen und in die EInnahmen/Ausgaben-Buchhaltung übernommen. Dies war für die Abrechnung 2013 nun nach 2 erfolgreich eingelesenen Dateien für weitere Objekte nicht mehr möglich. Da zunächst an den eigenen Fähigkeiten gezweifelt wird bedeutete es stundenlange erfolglose Probiererei ohne Erfolg. Der Anruf beim Buhl Kundencenter brachte schließlich die Erkenntnis, dass der Bug/Fehler seit einiger Zeit bekannt sei. Auch bekannt sei, dass der Fehler nach dem Zufallsprinzip auftritt. Das Update sei im Serviecenter bereits aufgespielt und werde getestet. Bedauerlicherweise kann weder ein Termin für das erforderliche Kunden-Update genannt werden noch wird der (registrierte !) Kunde über den bekannten Fehler und/oder seine Behebung unterrichtet.

Und ich darf meinen Mietern/EIgentümern erläutern: " Sorry, Verzögerung liegt an der Software." Die dümmste Ausrede seit Erfindung des PC.
Also bitte nach anderer geeigneter Software umschauen.
Verfasst von JT
am 13.03.2015
Katastrophae Benutzerführung, miese Logik
Die Logik des Programms verstehen wahrscheinlich nur die Programmierer (die sich wahrscheinlich konstant vor Schadenfreude auf die Schenkel klopfen). Ganz ehrlich, ein Programm, das es seit vielen Jahren gibt und das sich frecherweise als Jahres-Abo ins Vermieterleben schleicht, sollte zumindest so etwas kennen wie Wohngemeinschaften (WGs). Diese gibt es zwar - ein Mieterwechsel ist jedoch nicht vorgesehen. Auch zwingt einen das Programm, Hauptmieter zu definieren. etc.

Und achten Sie darauf, dass in Ihrem Mietshaus nicht mal ein Kind geboren wird. Auch dieses kann man nicht hinzufügen. Analog ist der Todesfall zu betrachten. In all diesen Fällen kann man nur einen neuen Mietvertrag anlegen. Mann oh Mann...

Auch einen BEARBEITEN-Button vermisst man schmerzlich. Das Programm hat mehrere Assitenten - zB der 6-stufige Assistent zum Anlegen neuer Mieter. Macht man dabei einen Fehler (also nach ca. 15 Minuten Eingabe von Namen und Bankdaten etc.), steht am Ende sowas wie "der Vertragszeitraum darf sich nicht mit dem alten überschneiden". Ist ja gut und schön. Man kann es nur nicht mehr editieren. Die einzige Option ist, die komplette (!!!) Eingabe von vorne zu beginnen.

Ganz ehrich: Das ist meine erste Amazon-Rezension. Ich habe seit 20 Jahren einen PC, würde mich also als einigermaßen firm bezeichnen. Aber so ein mieses Programm habe ich lange nicht in den Fingern gehabt. Ganz abzusehen von der Optik, die gelinde gesagt Retro-Charme versprüht. Und nachdem ich mir jetzt alle Haare ausgerauft habe, dachte ich, ich spreche die Warnung mal öffentlich aus.

Finger weg!
Verfasst von Fritz Lehnberg
am 13.03.2015
keine Erklärung für Anwender, dafür viel bedruckte Seiten Papier!
Viel "Bedienungsanleitung", wenig präzise Nutzererklärung. Ist für den Erstbenutzer völlig ungeeignet. Es ist keine Arbeitserleichterung möglich, nur wirkliche Zeitverschwendung. Bin bei manueller, plausibler Abrechnung geblieben!!
Verfasst von Vega
am 13.03.2015
Indiskutabel
Im letzten Jahr habe ich WiSo Hausverwalter 2011 erstanden und mich ein Jahr lang mit diesem absolut umständlichen Programm herumgeärgert. Leider hatte ich beim Kauf damals nicht realisiert, dass man jedes Jahr eine neue Ausgabe kaufen muss, da man sonst mit dem Programm sinnvoll nicht arbeiten kann (d.h. eine Nebenkostenabrechnung erstellen). Die Hotline meinte, dass jedes Jahr das Programm ja auch neu programmiert würde. Und neue Rechtsurteile etc. eingearbeitet würden. OK. Das ließe sich aber doch bestimmt durch ein Update gegen eine (Abo-) Gebühr (die sich im Rahmen halten sollte) als Download regeln.
Verfasst von Schütt
am 13.03.2015
Verbesserungsbedürftig
Einige Jahre ärgere ich mich über die komplizierte und nicht praxisnahe Bedienung. Es können keine Übersichtslisten von Zahlungen und Ausgaben erstellt werden. Programm nimmt teilweise keine Änderungen der Nebenkosten-Vorauszahlungen an. Ausgaben und Einnahmen müssen in die gleiche Maske eingegeben werden, daher wird alles unübersichtlich. Vor 10 Jahren war das Programm besser und billiger. Mann mußte nicht jedes Jahr ein Update kaufen. Da ich kein besseres Programm kenne, muß ich mich leider weiter bei jeder Neben- und Heizkostenabrechnung ärgern.
Vortei: das Programm hält jeder Prüfung durch Mieterverein stand.
Ich hoffe die Programierer von Buhl ändern das Programm im nächsten Jahr. Man könnte ja mal Leute fragen, die die Nebenkostenabrechnung machen müssen.
Verfasst von promed21 GmbH
am 13.03.2015
sehr ärgerlicher Fehlkauf
Leider unmöglich sinnvoll zu nutzen.
Es ist sinnvoller sich Zeit zu sparen und alle Angaben ohne dieses Programm auszuwerten.
Die Eingaben sind sehr zeitaufwändig zu erfassen und das Programm ist unflexibel, so funktioniert die Erfassung der Zähler mit Unterzähler nur in eine Richtung, fängt man mit einem Unterzähler an, wird er nicht zugeordnet und man muss wieder alles löschen und neu erfassen. Einfach nur ärgerlich wie viel Zeit man mit diesen aufwendigem Programm s. Ich habe den Versuch aufgegeben mit dem Programm eine Nebenkostenabrechnung zu erstellen.
Insgesamt sehr enttäuschend, frage mich ob das je getestet wurde von Anwendern.