Packshot WISO steuer:Sparbuch 2018

Kostenlos, unverbindlich und so lange, wie Sie möchten. Ihre Daten behandeln wir natürlich streng vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.

Probieren Sie das WISO steuer:Sparbuch in aller Ruhe aus, bevor Sie sich zum Kauf entscheiden. Ganz unverbindlich und so lange Sie mögen. Nach der Freischaltung nutzen Sie auch die Formularvorschau, den Ausdruck und die Abgabe Ihrer Steuererklärung per ELSTER.

Unsere Kunden sind begeistert:

Verfasst von Raphael Doll
am 18.08.2017
Praktisch
Sehr Praktisch, wenn auch ein bisschen unübersichtlich.
Dennoch hat es absolut seinen Zweck erfüllt!
Gerade wenn es um Steuern geht ist es wichtig, es einfach und verständlich zu halten.
Gerne nächstes Jahr wieder :)
Verfasst von Rennhamster
am 18.08.2017
Steuern müssen kein Schrecken sein
Also wer kennt das nicht mit dem Horror der jährlichen Steuererklärung. Was gibt es für Möglichkeiten? Nicht machen? Zum Steuerberater gehen? Selber machen? Ich für meinen Teil bevorzugte seither immer den Steuerberater. Aber leider nimmt der Steuerberater ein ordentliches Honorar. Und was reinkommt steht auf einem anderen Blatt. Also eine alternative musste her. Tip von einem Freund und die Entscheidung viel auf das Wieso Steuersparbuch. Einfach Installation. Läuft alles von der Hand. Wichtig für den Datenaustausch kann man beim Finanzamt über die Buhl Software ( Wiso Steuerbuch)die elektronische Datenübermittlung vom Finanzamt anfordern wie auch die digitale Signatur Beides vorher durchführen wartezeit beträgt ca. 2-3 Wochen. Danach mit der Software bequem die Steuerdaten der Lohnsteuerkarte über's Finanzamt abfragen. Diese werden gleich von der Software an den richtigen Stellen eingetragen. Danach die üblichen Verdächtigen wie Werbekosten, Aufwendungen etc. eintragen. Die Software gibt Hilfestellungen wie was gemeint ist. Was eingetragen werden darf und was nicht. Hier würde ich für gemeinsam Veranlagte Ehepartner mit Kinder Haus und Hof trotz alle dem empfehlen die erste Steuererklärung vom Steuerfachmann machen zu lassen um die Anlagen zu bekommen was benötigt werden. Sonst erschliesst es sich einem nicht bei der Flut an Formularen ( Staat) die in der Software hinterlegt sind. Danach wenn alles eingetragen ist berechnet die Software die vorraussichtliche Erstattung. Diese passt fast zu 100%. Danach den Steuerbescheid digital signieren und ab damit zum Finanzamt via Elster. Belege habe ich keine Beigefügt. Nur wenn das Finanzamt sie haben will sollten Sie besser Griffbereit sein. Im Regelfall dauert es max. 2 Wochen und der Steuerbescheid liegt elektronisch vor. Kann auch über die Software beim Finanzamt angefragt werden. Dieser wird dann detailliert dargestellt.. Der postalische Versand erfolgt dann ein paar Tage später und liegt dann im Briefkasten. Bei der ersten Steuerklärung würde ich fast behaupten muss man mit 2- 4 Stunden zeit rechnen --> Registrierungen, Tippslesen, vergleichen der Anlagen, kontrollieren von Fehlermeldungen des Programms wenn eingaben nicht schlüssig sind oder etwas noch fehlt etc. Das Jahr darauf sollte es deutlich schneller gehen. Die Daten der letzten Steuererklärung in die neue übernehmen, Beiträge kontrollieren etc. Denke 1- 1,5 Stunden sollte es max. in Anspruch nehmen vom ersten öffnen bis zum Versand der Steuererklärung. Da es dieses Jahr nun die 2te ist wo ich mache werde ich berichten ob die ca. 1 bis 1,5 Stunden reel oder utopisch über oder untertrieben war.
Verfasst von Roland S.
am 18.08.2017
Alle Jahre wieder
Ich verwende das Steuersparbuch nun schon seit über 10 Jahren und bin im großen und ganzen sehr zufrieden.
Folgenden Tipp habe ich:
* Wenn im Januar es merkwürdige Fehler gibt - einfach auf das nächste Update warten, meistens geht es dann. So ging es beim "Belegabruf" in der ersten Version ohne Kommentar einfach nicht weiter. Ich würde mir eine bessere Qualitätskontrolle von Buhl wünschen.
* Wer einen 4K Monitor hat, sollte das dem Programm bei Einstellungen->Bedienung->Ansicht mitteilen und das entsprechende Häkchen setzen. Hoffentlich kann das die nächste Version automatisch oder frägt bei dem ersten Programmstart danach.
Verfasst von Amazon Kunde
am 18.08.2017
Gute Software, diesmal leider nicht sofort für meine Zwecke einsatzbereit
Ich setzt diese Software schon seit einigen Jahren ein. Bin mit der Bedienung, dem Ergebnis und der Handhabung zufrieden.

Die Version Steuersparbuch 2017 habe per Download erworben und installiert. Nach fehlerfreiem Dateniimport konnte ich mit der Bearbeitung unserer Feststellungserklräung beginnen. Das Programm arbeitete bis zur Abgabe über die Schnittstelle Elster einwandfrei. Bei der Übergabe ins Modul Elster erschien eine Fehlermeldung. Diesen Fehler konnte ich nachvollziehen. Eine Abgabe war nicht möglich. Ich meldete diesen Fehler an den Support. Nach einiger Zeit erhielt ich eine Mitteilung über ein aktuelles Update. Mit diesem Update war der Fehler behoben.

Bin mit dem Programm zufrieden. Erwarte aber nach Kauf eine lauffähige Version.
Verfasst von Chip`s Mom
am 18.08.2017
sehr hilfreich
Das Programm vereinfacht einem die alljährliche Steuererklärung. Allerdings ist es kein Lernprogramm. Der eine oder andere Themenbereich könnte doch noch etwas Laienverständlicher beschrieben sein. Aber an und für sich ein gutes Programm.
Verfasst von BW
am 18.08.2017
Steuerprogramm
Habe eben vom Finanzamt den Steuerbescheid erhalten. Das Ergebnis der Behörde ist exakt das gleiche Ergebnis, wie es die WiSo-Software vorherberechnet hat. Was will man mehr ???
Verfasst von rochomanna
am 18.08.2017
Größtenteils solide
Nachdem wir im letzten Jahr eine andere Steuersoftware ausprobiert hatten und diese weitab der späteren Finanzamtrealität war haben wir nun wieder WISO für 2016. Ärgerlicherweise lässt sich keine Wiso-2014-Berechnung hochladen, was uns unverständlich ist.
Mal sehen was das Rechenergebnis und anschließend die Finanzamtberechnung sagen werden.
Verfasst von D. Henke
am 18.08.2017
früher Quicksteuer - heute WISO
Eigentlich sind beide Produkte ganz nett zu nutzen. Der einzige Unterschied ist für mich der, dass ich bei dem WISO-Programm endlich den Wert herausbekommen, der dann später auch von der Steuer ausgezahlt wird.