loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen
Provision wird fehlerhaft berechnet

Gepostet am 27.03.2017;

Ausschlaggebend für die Berechnung der Provision sind folgende Angaben:

  1. Die im Artikel hinterlegte Provision.
  2. Die beim Vorgang hinterlegte Provision (Vorgabe ist hier die Provision, die bei der Adresse hinterlegt wurde).
  3. Die beim Vertreter hinterlegte Vorgabe-Provision.

Beachten Sie hierbei, dass es sich um eine Prioritätenliste handelt. Dies bedeutet, ist im Artikel eine Provision hinterlegt werden weitere Angaben zur Berechnung nicht herangezogen.

Damit nun die eine Provision berechnet und entsprechend auch ein Umsatz dargestellt wird, sind folgende Angaben zu beachten:

  • In dem Artikel ist das Kennzeichen im Register "Provision/Beschreibung" "provisionsfähig" zu aktivieren.
  • In der Rechnung ist es erforderlich in dem Register "Adr.-Kennzeichen" einen Vertreter zu hinterlegen.
  • Falls für den Artikel bei der im Vorgang verwendeten Adresse abweichende Artikeldaten hinterlegt sind, so ist auch hier das Kennzeichen "provisionsfähig" zu aktivieren.
  • Im Bereich "Verkauf" ist es erforderlich unter "Start > Parameter (Zahnradsymbol) > Vorgänge > Buchungsparameter" für die zu berücksichtigende Vorgangsart unter "für das Buchen dieses Vorgangs" die Funktion "in Vertreterumsätze eintragen" zu aktivieren.

 


Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien zu finden: Warenwirtschaft / Verkauf - Einkauf

Anfrage verfassen