loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen
steuer:Banking: es fehlen Buchungen im Steuerjahr

Gepostet am 15.02.2018;

finanzblick ruft mit der Anlage von Onlinekonten automatisch das technische Maximum an Buchungen von Ihrem Kreditinstitut ab. Üblicherweise liefern Banken nur die Buchungshistorie der letzten 90 oder 180 Tage. Für das Steuerjahr 2017 ist bei der Anlage der Konten 2018 leider keine vollständige automatische Abbildung aller Transaktionen für 2017 mehr möglich.

Es ist denkbar, dass Sie alternativ ein fiktives Offlinekonto anlegen und dort die für Ihre Steuererklärung wichtigen Buchungen per Hand erzeugen. Wechseln Sie dazu zu den Kontokarten. Wählen Sie oberhalb der Kontokarten das Stift-Symbol an, um in den Bearbeitungsmodus der Konten zu wechseln. Mit dem Plus-Symbol, welches nun links erscheint, rufen Sie den Dialog zur Einrichtung weiterer Konten auf. Wählen Sie "Offlinekonto" aus und folgen Sie dem Assistenten.

Für Ihre Onlinekonten empfehlen wir, die automatische Umsatzabfrage von finanzblick zu aktivieren. Optional können Sie sich auch benachrichtigen lassen, sobald für Sie interessante Buchungen ein- oder abgehen. So sind Sie bestens informiert und es gehen keine Buchungen verloren – auch wenn Sie Ihre Konten längere Zeit nicht selbst aktualisieren. Damit sichern Sie sich die optimale Grundlage für Ihre nächste Steuererklärung.

Zur Aktivierung rufen Sie die Profil-Einstellungen (links oben) auf und wechseln zu "Online Banking". Klicken Sie den Schieberegler "Umsatzabfrage und Benachrichtigung" an, um die automatische Abfrage zu aktivieren. Konten, für welche die PIN oder das Passwort zur Abfrage gespeichert ist, werden mit einem Haken direkt vorgeschlagen. Fehlt die PIN oder das Passwort, sehen ein Fragezeichen. Klicken Sie dieses an, um die PIN zur Speicherung einzugeben. Verlassen Sie den Dialog mit "Fertig".

steuer:Banking, Für Meine Steuer


Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien zu finden: finanzblick , WISO steuer:Web 2018 / WISO steuer:App 2018

Anfrage verfassen