loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen
Was ist für die automatische PIN- und TAN-Entnahme aus dem Tresor zu beachten?

Gepostet am 17.03.2017;

Für die Entnahme der PIN oder einer TAN aus dem Datentresor ist eine völlige Übereinstimmung mit den Kontaktdaten erforderlich. In der Regel wird ein korrekter Eintrag vom Programm automatisch angelegt.

Abweichungen zwischen den Angaben der Bank und den Eingaben in der Software können dazu führen, dass die Funktion des Tresors eingeschränkt ist. Führen Sie in diesem Fall einen Abgleich der Daten mit den folgenden Schritten durch:

  1. Rufen Sie den Programmbereich "Konten" auf.
  2. Gehen Sie über "Online-Verwaltung > Administration > HBCI-Kontaktübersicht".
  3. Markieren Sie den entsprechenden Kontakt in der Übersicht.
  4. Hier sehen Sie die bankseitig verwendeten Angaben zu Bankleitzahl und Kontonummer. Achten Sie darauf, ob Ihre Eingaben in der Software mit diesen Angaben übereinstimmen.
  5. Verlassen Sie die Anzeige mit "Fertigstellen" oder "Abbrechen" und die Übersicht mit "Schließen".

Wenn Ihnen abweichende Angaben aufgefallen sind, ändern Sie die Kontodaten in der Kontoverwaltung entsprechend den Angaben des zuvor geprüften Kontakts. Dabei wird die Zugangsart auf "offline" gesetzt. Ermitteln Sie im Anschluss daran die Zugangsart neu:

  1. Stellen Sie über das globale Menü (Euro-Symbol) mit "Extras > Aktualisieren > Programm" sicher, dass das Programm in der aktuellen Fassung vorliegt und laden Sie andernfalls die verfügbaren Updates.
  2. Stellen Sie über das globale Menü (Euro-Symbol) mit "Extras > Aktualisieren > Online-Banking Komponenten" sicher, dass diese in der aktuellen Fassung vorliegen und laden Sie andernfalls das Update.
  3. Rufen Sie den Programmbereich "Konten" auf.
  4. Markieren Sie in der Tabelle das betroffene Konto und setzen Sie im Eintrag "Zugangsart" über den Button mit den drei Punkten "offline" als Zugang ein.
  5. Öffnen Sie in der Funktionsleiste über "Online-Verwaltung > Administration" die "HBCI Kontaktübersicht".
  6. Markieren Sie den Kontakt zu der betreffenden Bank in der Übersicht und "entfernen" Sie ihn. Verlassen Sie die Übersicht mit "Schließen".
  7. Für Chipkarte und Schlüsseldatei:
    Legen Sie den Kontakt über "Online-Verwaltung > Administration" in der "HBCI Kontaktübersicht" mit "neu" wieder an. Folgen Sie dabei dem Assistenten.
  8. Ermitteln Sie für das betroffene Konto die Zugangsart neu, indem Sie im Eintrag "Zugangsart" den Button mit den drei Punkten anklicken.
  9. Wählen Sie anschließend wieder die Zugangsart wie zuvor aus. Achten Sie auf die korrekte Eingabe zusätzlicher Parameter.

Für die Einbindung der Funktionen des Datentresors prüfen Sie zusätzlich die dort hinterlegten Angaben mit den folgenden Schritten:

  1. Öffnen Sie den Tresor über "Datentresor > Öffnen" in der Funktionsleiste.
  2. Markieren Sie den zugehörigen Eintrag des Kontos und wählen Sie "Eintrag editieren" an.
  3. Passen Sie gegebenenfalls Bankleitzahl und Kontonummer ebenfalls den Angaben des zuvor geprüften Kontakts an.
  4. Bitte beachten Sie zusätzlich das Feld "Art"
    "HBCI" gilt für Konten, welche über Chipkarten und Schlüsseldateien verwaltet werden. In der Software werden diese beiden Formen als "FinTS (HBCI) Chip/Disk" bezeichnet.
    "PIN/TAN" ist sowohl für "FinTS (HBCI) PIN/TAN" als auch für "PIN/TAN Web" einzustellen.
  5. Speichern Sie die Angaben mit "Ok" und verlassen Sie den Tresor mit "Dialog schließen".

Nach dem Abgleich der Kontodaten ist ein Zugriff auf Ihr Konto unter zusätzlicher Verwendung des Datentresors für gespeicherte PINs und TAN-Listen möglich.



Anfrage verfassen