Veröffentlicht am Gepostet am

Sepa-Umstellung führt zu neuer Betrugswelle

Polizei und Verbraucherschützer berichten von einer neuen Masche, mit der Bankkunden ihre Kontodaten entlockt werden. Die SEPA-Umstellung bietet anscheinend jetzt einen neuen Aufhänger für Kriminelle, um Bankkunden betrügen zu können. Der Aufhänger ist neu, die Masche nicht wirklich. Es kursieren wieder vermehrt E-Mails, natürlich mit einem entsprechenden Bank-Logo versehen, in denen der Empfänger aufgerufen wird einen Link anzuklicken, seine Zugangsdaten oder seine Telefonnummer zu hinterlassen. Oft steht im Betreff „SEPA – UMSTELLUNG/ SICHERHEIT IM ONLINE-BANKING“ oder „Ihr SEPA-Mandat“ und im Anhang bekommt man einen Trojaner. Bitte achtet auch weiterhin sorgfältig auf eure Daten und denkt daran, dass euere Bank euch niemals nach der PIN oder der TAN fragen würde! Mehr zu dem Thema findet ihr bei Spiegel Online.

 



Kategorien BlogTags Themen
Abonnieren