MeinBürofür Mac
Blog: MeinBüro All-in-One Bürosoftware

Beratungsförderung: Gründer-Coaching bis 30. April 2015

Wer sich von kompetenten Fachleuten unterstützen lässt, ist erfolgreicher und scheitert seltener. Deshalb zahlt der Staat Selbstständigen und Unternehmern sogar Zuschüsse zu den Honoraren qualifizierter Berater. Für die Startphase einer selbstständigen Tätigkeit oder eines kleinen Gewerbebetriebs besonders geeignet ist das KfW-Förderprogramm „Gründercoaching Deutschland“.

Wichtig: Lassen Sie sich von der begrifflichen Verengung auf die „Gründer“-Zielgruppe bloß nicht von einer möglichen Antragstellung abhalten. Das Förderprogramm richtet sich an Selbstständige und Jungunternehmer während der ersten fünf Jahre ihrer Tätigkeit! Je nach Standort erhalten Sie auf Antrag einen Zuschuss von 50 bis 75 % der von Ihnen gezahlten Beraterhonorare. Förderfähig sind „Coachingmaßnahmen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.“ Mithilfe der gesponserten Beratungen können Sie zum Beispiel …

  • Marktanalysen und Vertriebskonzepte erstellen,
  • den Businessplan optimieren und Finanzierungsgespräche bei Banken vorbereiten,
  • ein Controlling-System entwickeln oder auch
  • das Personalwesen optimieren.

Achtung: Nicht bezuschusst werden Coachings, die bereits vor einer Gründung stattfinden. Für spezielle Rechts-, Steuer-, Versicherungs- und IT-Beratungen gibt es ebenfalls keine Zuschüsse. Das Erstellen von Werbematerialien oder Internetseiten wird auch nicht gefördert.

Die förderfähigen Beratungskosten sind auf insgesamt 6.000 Euro begrenzt. Mehrfachförderungen bis zu diesem Gesamtbetrag sind möglich. Daraus ergeben sich Zuschüsse in Höhe von 3.000 Euro (alte Bundesländer) bis 4.500 Euro (neue Bundesländer und Region Lüneburg). Die noch günstigeren Konditionen für Gründer aus der Arbeitslosigkeit sind leider schon abgeschafft worden.

Bitte beachten Sie: Ursprünglich sollte auch das Gründercoaching Deutschland im Jahr 2014 auslaufen. Mittlerweile wurde die Beratungsförderung jedoch um weitere vier Monate bis zum 30. April 2015 verlängert. Bei Interesse sprechen Sie am besten von vornherein mit einem Berater Ihrer Wahl. Der unterstützt Sie bereits in der Antragsphase. Geeignete Gründercoaches in Ihrer Nähe finden Sie über die KfW-Beraterbörse.

Diese Beiträge könnten
Ihnen auch gefallen

Hier finden Sie aktuelle Themen rund um die Themen MeinBüro, Features & Funktionen sowie News & Trends und vieles mehr.
10.10.2018

MeinBüro-Update: Was gibt’s Neues?

Kinder wie die Zeit vergeht: Im Juni hatten wir anlässlich der DSGVO-Einführung über ein größeres MeinBüro-Update berichtet. Mittlerweile haben unsere Entwickler längst den nächsten größeren Schwung Programm-Neuerungen fertiggestellt. Wahrscheinlich ist die aktuelle MeinBüro-Version 18.03.50.001 sogar schon auf Ihrem Rechner installiert. Höchste Zeit also, Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten Highlights zu geben: Online-Banking: MeinBüro
29.08.2018

Auftragsverarbeitungs-Vertrag abschließen & vollen MeinBüro-Support sichern

Seit Inkrafttreten der DSGVO sind Sie, beispielsweise vor einer Fernwartung verpflichtet, einen Auftragsverarbeitungs-Vertrag mit uns abzuschließen. Denn während einer Fernwartung ist es unvermeidlich, dass ein Support-Mitarbeiter Einsicht auf Ihre unternehmerischen Daten bekommt. Hierdurch wird dieser ungewollt zu einem „Auftragsverarbeiter“ im Sinne der DSGVO. Eine Verarbeitung findet gemäß Artikel 28 DSGVO bereits durch „das Auslesen, das Abfragen,
21.08.2018

GroKo-Pläne: Das kommt auf Selbstständige zu

Die Rentenversicherungspflicht für Selbstständige kommt – darauf hat sich die Große Koalition verständigt. Unter der Überschrift „GroKo-Einigung zur Altersvorsorge“ haben wir darüber bereits berichtet. Im Koalitionsvertrag finden sich daneben weitere wichtige Vorhaben rund um die soziale Sicherung und Besteuerung von Selbstständigen. Aus Sicht Betroffener besonders wichtig ist die Senkung des Mindestbeitrags in der freiwilligen gesetzlichen

Newsletter abonnieren

Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen, wie unsere flexible Cloudlösung Sie bei Ihrer mobilen Büroarbeit unterstützen kann.