x

Zahlungserinnerung / Mahnungen

Nach einer Frist von weiteren sieben Tagen legt WISO Mein Büro automatisch eine Zahlungserinnerung an. Der Vorgang wird dann mit einem roten Ausrufezeichen versehen und taucht außer in der Rechnungsliste in einer gesonderten Überwachungsliste unter „Finanzen – Mahnungen auf:

Mahnungen schreiben in MB Bereich Finanzen

Testen Sie WISO Mein Büro 30 Tage lang kostenlos und probieren Sie selbst die Mahnfunktion aus! 

Sie haben die Wahl

Sie haben an dieser Stelle die Wahl, sich die aktuell fälligen Mahnungen entweder in Form einzelner Rechnungen oder zusammengefasst nach Kundenkonten anzeigen zu lassen. Mithilfe des Kontextmenüs oder der Schaltfläche „Weitere Funktionen“ können Sie …

  • die „Mahnung bearbeiten“,
  • am Bildschirm anzeigen lassen („Seitenvorschau“) oder
  • gleich „Drucken“.

Mahnungen in MeinBüro schritt 4

In die „Offene-Posten-Liste“ im Menü „Finanzen“ wird der Vorgang ebenfalls automatisch eingetragen.

Alles kann, nichts muss

Ob Sie die von WISO Mein Büro automatisch angelegten „Mahnungen“ drucken, per Fax oder E-Mail verschicken, oder aber die automatisch erzeugte Mahnung nur zum Anlass nehmen, Ihren Kunden telefonisch, mit einer informellen E-Mail oder einem persönlichen Brief an die Zahlung zu erinnern, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Sie bleiben flexibel

Die vom Programm vorgegebenen Zahlungsbedingungen, Mahnfristen und Textbausteine können Sie bei jedem einzelnen Rechnungs- bzw. Mahn-Vorgang manuell beeinflussen. Falls Sie die Voreinstellungen dauerhaft verändern wollen, erledigen Sie das im Menü „Stammdaten“ – „Zahlungsbedingungen“: Dort können Sie die Mahnoptionen jeder einzelnen Zahlungsbedingung gezielt beeinflussen:

Stammdaten Zahlungsbedingungen

Es geht auch ohne

Es geht aber auch ohne: Falls Sie keine Erinnerungen an fällige Mahnungen benötigen, setzen Sie einfach ein Häkchen vor die Option „Mahnwesen deaktivieren“.

Mahnstufen

In der Regel gibt es vier Mahnstufen. Beginnend mit einer ersten Zahlungserinnerung, die streng genommen nichts anderes als eine Mahnung ist, geht es bis zur dritten Mahnung. Danach haben Sie auch noch die Möglichkeit ein gerichtliches Mahnverfahren anzustoßen. Das können Sie beispielsweise direkt online über www.online-mahnantrag.de.

Vorher sollten Sie allerdings alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft haben. Manchmal ist es auch sinnvoll, einfach das persönliche Gespräch zu suchen.

Praxistipp

Sie können die Voreinstellungen Ihrer Zahlungs- und Lieferkonditionen direkt aus den „Eingabemasken“ Ihrer Angebote, Rechnungen und Bestellungen heraus aufrufen. Dafür genügt ein Mausklick auf die Schaltfläche mit den drei Punkten rechts neben dem betreffenden Auswahlfeld: „Lieferbedingung“ (nur Angebote), „Zahlungsbedingung“ bzw. „Auftragsart“:

Lieferkonditionen in Rechnungen

Sie möchten mehr zum Thema Mahnung erfahren? Wir haben zu diesem Thema einige Informationen auf einer Seite gesammelt. Alles zum Thema Mahnung finden Sie hier!