x

Anhand GoBD auf Steuerprüfung vorbereiten

Wenn Sie Ihre Buchführung mithilfe des Computers erledigen oder steuerlich relevante Daten elektronisch erzeugen und bearbeiten, müssen Sie Ihre elektronischen Unterlagen bis zu zehn Jahre lang archivieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich anhand der GoBD auf eine Steuerprüfung vorbereiten.

Damit Sie bei einer eventuellen Betriebsprüfung die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ erfüllen und dem Prüfer auf Knopfdruck die geforderten Informationen aushändigen können, stellt Ihnen WISO Mein Büro im Menü „Finanzen“ die Funktion „GoBD-Ausgabedateien erzeugen“ zur Verfügung:

Gdpdu-Ausgabe

Mit deren Hilfe …

  • bestimmen Sie den Zeitraum der Datenauswertung,
  • erzeugen Sie die „FiBu-Datensätze“ zu Ihren Rechnungen, Zahlungsvorgängen und Abschreibungen,
  • erstellen Sie auf Anforderung des Prüfers zusätzlich Listen über Ihre Rechnungen, Zahlungsvorgänge und das Anlagenverzeichnis und
  • generieren Sie bei Bedarf sogar die Dateien für die Steuerprüfer-Software „IDEA“:

ausgabeatei gobd

Per Mausklick auf die Schaltfläche „<F5> Ausführen“ starten Sie den Datenexport. Standardmäßig finden Sie die im CSV-Format gespeicherten Ausgabedateien im Programmverzeichnis von WISO Mein Büro im Ordner „FiBuExport“:

gobd auswertung export

Bitte beachten Sie:

Mit den GoBD-Auswertungsdateien steht Ihnen zwar eine gezielte und finanzamtstaugliche Auswertungsfunktion zur Verfügung. Eine Steuerprüfung sollten Sie trotzdem nicht ohne Unterstützung eines erfahrenen Steuerberaters oder eines anderen Steuerexperten über sich ergehen lassen! Zum Glück ist eine reguläre Betriebsprüfung keine Hausdurchsuchung: Falls Sie im laufenden Betrieb auf einen Berater verzichten, haben Sie zwischen der sogenannten Prüfungsanordnung und dem Beginn der eigentlichen Prüfung einige Wochen, manchmal sogar Monate Zeit, um sich eine geeignete Unterstützung zu suchen.