33 % Rabatt auf alle Jahreslizenzen
  • 15. Mai. 2024
  • cmeckel
  • 0

Zuletzt aktualisiert: 15.05.2024

Rücklastschriften kennt vermutlich jeder Verein. Diese können beispielsweise auftreten, wenn sich die Bankverbindung eines Mitglieds geändert hat und Ihr wurdet nicht darüber informiert oder das Konto, von dem der Mitgliedsbeitrag eingezogen wurde, war nicht ausreichend gedeckt. Für Rücklastschriften gibt es also vielerlei Gründe und das Auftreten ist für so gut wie jeden Verein alltäglich. Es ist jedoch sehr wichtig, dass Ihr die Rücklastschriften richtig verbucht, um Eure Vereinsbuchhaltung ordnungsgemäß zu führen. Daher zeigen wir Euch in diesem Tutorial, wie Ihr in unserer Vereinssoftware WISO MeinVerein Web mit Rücklastschriften umgehen solltet und wie diese korrekt verbucht werden.

Wir hoffen, das Tutorial hilft Euch bei Eurer Vereinsverwaltung. Solltet Ihr offene Fragen rund um das Thema Rücklastschriften verbuchen haben, schreibt uns gerne in die Kommentarbox unterhalb des Beitrags. Wir melden uns so schnell es geht auf Euren Kommentar. ❤️

Inhaltsverzeichnis

Videotutorial: Rücklastschriften richtig verbuchen

Keine Lust zu lesen? Dann schaut Euch unser Videotutorial zum Thema Rücklastschriften richtig verbuchen an! Unsere Vereinsexpertin Kim erklärt Euch Schritt-für-Schritt, wie Ihr mit Rücklastschriften in WISO MeinVerein Web umgeht und wie diese richtig verbucht werden. Viel Spaß beim Anschauen!

PS: Wir freuen uns über jeden Kommentar unterhalb des Videos sowie über einen Daumen hoch, wenn Euch das Video weitergeholfen hat!

Schritt 1: Verursachendes Mitglied der Rücklastschrift finden

Um nachvollziehen zu können, von welchem Mitglied bzw. von welcher Lastschrift Rücklastschriften entstanden sind, navigiert Ihr Euch in unserer Vereinssoftware WISO MeinVerein Web zunächst in den Menüpunkt „Finanzen“ und wählt im Bereich „Bank & Kasse“ das betroffene Beitragskonto aus. Habt Ihr von diesem Konto einen Lastschriftenjob ausgeführt, kann es vorkommen, dass einige Tage später in diesem Bereich der Anwendung Rücklastschriften auftreten.

Wir empfehlen Euch unbedingt zu prüfen, woher die Rücklastschriften auf Eurem Vereinskonto stammen. Dazu ruft Ihr Euch den Menüpunkt „Belege“ auf. Ihr prüft nun, bei welchen Belegen die zuvor durch die Lastschrift erfolgte Zuordnung wieder aufgehoben wurde. Sollte die Zuordnung trotz Rücklastschrift weiterhin bestehen, müsst Ihr diese nun aufheben. Dies könnt Ihr ganz einfach über das 3-Punkte-Menü des jeweiligen Beleges ausführen.

Hinweis

Nähere Informationen zu Euren Rücklastschriften werden an WISO MeinVerein Web aus Datenschutzgründen nicht übergeben. Um Euch über Rücklastschriften zu informieren, solltet Ihr daher Eure zuständige Bank kontaktieren.

Schritt 2: Sammellastschrift bearbeiten

Nachdem Ihr die Zuordnung der Belege, die zu Eurer Rücklastschrift gehören, überprüft und ggf. wieder aufgehoben habt, navigiert Ihr Euch zurück in den Bereich „Bank & Kasse“. Nun ordnet Ihr die Sammellastschrift auf Eurem Vereinskonto neu zu. Diesen Schritt müsst Ihr tun, um anschließend die Rücklastschrift korrekt verbuchen zu können.

Wichtig

Um die Sammellastschrift erneut zuordnen zu können, ist es unbedingt notwendig, dass zuvor in allen dazugehörigen Belegen die Zuordnung aufgehoben wurde. Nur so könnt Ihr die Sammellastschrift neu zuordnen und die Rücklastschrift anschließend richtig verbuchen.

Zuordnung des Belegs aufheben WISO MeinVerein Web

Die Sammellastschrift könnt Ihr neu zuordnen, in dem Ihr das 3-Punkte-Menü der Lastschrift öffnet und die Option „Zuordnen“ auswählt. Sucht nun den richtigen Lastschriftenjob raus und klickt auf den Button „Zuordnen“. Ist dies erledigt, ist nun erst einmal alles bereinigt, sodass Ihr Euch mit der eigentlichen Rücklastschrift beschäftigen könnt.

Tipp

Demoverein anlegen & nutzen

Nutzt Ihr schon unseren neuen Demoverein? Um unsere Vereinssoftware mit Demodaten zu testen oder neue Funktionen zunächst an einem Demoverein auszuprobieren, steht Euch der Demomodus ab sofort kostenfrei zur Verfügung!

Schritt 3: Gutschrift erstellen

Bevor Ihr den durch die Rücklastschrift wieder offenen Betrag erneut abrechnen könnt, müsst Ihr den Betrag gutschreiben, der per Lastschrift eingezogen wurde. Sucht Euch dazu im Bereich „Belege“ die Lastschrift raus, die zurückgebucht wurde. Wählt über das 3-Punkte-Menü nun die Option „Gutschrift erstellen“ aus.

Gutschrift erstellen in WISO MeinVerein Web

Nun navigiert Ihr Euch wieder in den Bereich „Bank & Kasse“ und sucht Euch erneut die Rücklastschrift raus. Öffnet nun das 3-Punkte-Menü der Rücklastschrift und wählt „Zuordnen“. Wählt jetzt „Alle Belege“ in der Drop-Down-Auswahl aus und klickt auf den Button „Zuordnen“. Nun fragt Euch das System, wie der Mehrbetrag verbucht werden soll. Hier klickt Ihr die Option „Als Zuschlag / Gebühr behandeln“ an und anschließend den Button „Fertigstellen“.

Mehrbetrag als Zuschlag oder Gebühr verbuchen
Tipp

Bitte beachtet, dass die Rücklastschrift oftmals einen höheren Betrag aufweist als der Betrag, der eingezogen werden sollte. Dies liegt daran, dass die meisten Banken zusätzliche Bankgebühren erheben, wenn Rücklastschriften abgewickelt werden sollen.

Schritt 4: Zusätzliche Bankgebühren dem Verursacher in Rechnung stellen

Sollte es bei Eurem Beitragseinzug zu einer Rücklastschrift kommen, an der das Mitglied Schuld hat, empfehlen wir Euch dem Mitglied die dadurch entstandenen zusätzlichen Bankgebühren in Rechnung zu stellen, denn die meisten Banken erheben Gebühren, um Rücklastschriften abzuwickeln. Auf diesen solltet Ihr als Verein nicht sitzen bleiben müssen. Daher könnt Ihr die zusätzliche Gebühr in WISO MeinVerein Web ganz einfach über eine einmalige Zusatzleistung abrechnen.

Dazu navigiert Ihr Euch zunächst in den Menüpunkt „Einstellungen“ und wählt den Bereich „Belege & Spenden“ an. Hier erstellt Ihr nun einen neuen Beitrag mit dem Namen „Bankgebühr“. Legt als Beitragstyp „Zusatzleistung“ fest und als Zeitraum „einmalig“. Den Betrag lasst Ihr an dieser Stelle offen, da dieser im Profil des Mitglieds eingetragen wird.

Bankgebühr als Beitrag anlegen WISO MeinVerein Web

Speichert Euren neuen Beitrag ab und navigiert Euch im Menüpunkt „Listen“ in den Bereich „Mitglieder & Kontakte“. Sucht nun das Mitglied aus, das die Rücklastschrift verursacht hat und öffnet das entsprechende Profil. Im Profil findet Ihr unter „Beiträge & Spenden“ die aktuell hinterlegte Beitragsstruktur für das Mitglied. Damit der zuvor fehlgeschlangene Mitgliedsbeitrag erneut abgerechnet werden kann, löscht Ihr den hinterlegten Beitrag aus dem Profil und hinterlegt über „+ Beitrag / Spende anlegen“ den Beitrag erneut. Zu dem eigentlichen Mitgliedsbeitrag hinterlegt Ihr über den Button „+Zusatzoption“ die zuvor erstellte Zusatzleistung, die Bankgebühr. Vegesst nicht, nun den Betrag der Bankgebühr einzutragen. Die Bankgebühr wird damit zum gleichen Fälligkeitsdatum wie der eigentliche Mitgliedsbeitrag fällig und somit mit abgerechnet. Wie hoch die Bankgebühr der jeweiligen Bank ist, seht Ihr, wenn Ihr den abgerechneten Beitrag mit dem Betrag der Rücklastschrift vergleicht.

Zusatzbeitrag im Mitgliederprofil hinterlegen WISO MeinVerein Web
Tipp

Noch kein WISO MeinVerein Web Kunde?

Dann testet jetzt unsere Vereinssoftware 14 Tage kostenlos und überzeugt Euch selbst. Zieht Beiträge ein, verbucht Rücklastschriften und habt Eure Vereinsfinanzen immer im Blick!



War der Beitrag hilfreich für Dich?

Vielen Dank für Deine Stimme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt alle Funktionen kostenlos für 14 Tage testen

  • alle Funktionen
  • unbegrenzte Mitgliederanzahl
  • keine automatische Verlängerung
  • keine Zahlungsdaten notwendig

Das MeinVerein Team

Lerne die Mannschaft hinter WISO MeinVerein kennen.

Weiterlesen Rücklastschriften richtig verbuchen