Direktversicherungsgeschädigte e.V.

„Pacta sunt servanda“

Verträge sind einzuhalten, so lautet das Motto des Vereins für Direktversicherungsgeschädigte. Erklärtes Ziel der Direktversicherungsgeschädigten ist es, sich gegen die Zwangsverbeitragung von privat finanzierten Kapitallebensversicherungen zu wehren.

Hintergrund

Die Änderung des Gesetzes zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GMG) zum 1. Januar 2004 hatte zur Folge, dass Auszahlungen einer betrieblichen Altersvorsorge von Direktversicherungen von diesem Zeitpunkt an kranken- und pflegeversicherungspflichtig wurden. Diese Gesetzesänderung betraf nicht nur Neuverträge, sondern auch Altverträge. So müssen alle, die eine betriebliche Altersvorsorge bei Direktversicherungen abgeschlossen haben, mit einer Verringerung ihrer Ausschüttung von bis zu 20% bei Renteneintritt rechnen.

Direktversicherungsgeschädigte e.V.

Der Verein um Vorsitzenden Gerhard Kieseheuer zählt bereits 420 Mitglieder. Und das, obwohl er erst im Oktober 2015 gegründet wurde. Die Mitglieder des Vereins leben im gesamten Bundesgebiet.

Herausforderungen

Da der Verein erst kürzlich gegründet wurde, liegen die täglichen Probleme in den normalen Anlaufschwierigkeiten bei Vereinsgründung. Diese Probleme werden erfolgreich mit Fachwissen, Erfahrung und Geduld gemeistert.

Vereinsleben

Die aktiven Mitglieder des Vereins arbeiten in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und zwar in Politik, Presse/Medien, Altersvorsorge und Klage. Hier geht es darum,  die entsprechenden Gesetze aufzuarbeiten, sich um vorhandene Urteile zu kümmern, mit Politikern in Verbindung zu treten und Kontakt zu den Medien aufzubauen. Dies funktioniert nur durch aktives Engagement der Mitglieder.

Kommunikation

Besonders die Kommunikation mit allen Mitgliedern ist bei einem Verein, dessen Mitglieder in allen Bundesländern leben, eine große Herausforderung. Durch die Verwaltung mit WISO Mein Verein ist der DVG e.V. aufmerksam auf meinverein.de geworden. Die Online-Plattform vereinfacht die Kommunikation im Verein erheblich. Außerdem verwalten sie ihre Mitglieder mit meinverein.de.

Hilfreiche Informationen

Wer darf dem Verein als Mitglied betreten? Alle Arbeitnehmer und Rentner, die für eine von vorneherein vereinbarte Kapitalzahlung Zwangsbeiträge entrichten müssen, sind gerne eingeladen mitzumachen.

Wie kann ich Mitglied werden? Der Direktversicherungsgeschädigte e.V. stellt Hintergrundinformationen zum Mitgliedsantrag sowie den Antrag selbst unter diesem Link bereit.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden? Kontakt können Sie hier aufnehmen.

Wo finde ich weitere Infos? Die Website des Direktversicherungsgeschädigte e.V. informiert detailliert über das Vereinswesen.

 

Der Verein für Direktversicherungsgeschädigte e.V. freut sich über Interessierte und neue Mitglieder!

 

Impressionen

Der Verein für Direktversicherungsgeschädigte während einer Demonstration.

 

Ein Mitglied des Vereins für Direktversicherungsgeschädigte bei einer Demonstration.

 

Verein für Direktversicherungsgeschädigte

Lena Kullmann

Mein Name ist Lena Kullmann. Als Studentin habe ich im Marketing von MEINVEREIN gearbeitet. In dieser Zeit habe ich über verschiedene Themen rund um die Vereinswelt geschrieben.

Schreibe einen Kommentar