Fersengeld für den Verein – Spendenlauf

Jetzt beginnt wieder die Zeit, in der man mit Aktionen im Freien nicht nur auf den Verein aufmerksam machen kann. Es ergeben sich auch Möglichkeiten, die Vereinskasse aufzubessern. Eine beliebte Art der Mittelbeschaffung ist der Spendenlauf

Der Spendenlauf

Das Prinzip ist einfach: Jeder Teilnehmer am Lauf sucht sich Sponsoren, die sich verpflichten, für eine bestimmte, vom Läufer absolvierte Distanz eine Summe an den Verein zu zahlen. So gibt es einiges an „Fersengeld“ für den Verein.

Mit einem Spedenlauf etwas Gutes tun. Für sich und Andere.
Der sogenannte Fernsenlauf bezeichnet einen Spendenlauf.

Um die Aktion aufzupeppen, können auch einige besondere Spielarten gestartet werden. Eine Möglichkeit ist beispielsweise, statt des klassischen Spendenmarathon einen „Clean-Run“ zu veranstalten. Hier sammeln die Teilnehmer in der Gemeinde oder Stadt den Müll auf öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Einrichtungen. Der Unrat wird dann gewogen und für jedes Kilo gibt’s was in deine Vereinskasse.

Auch denkbar ist, eine Laufstrecke mit verschiedenen Stationen auszustatten, bei denen die Teilnehmer Zusatzpunkte sammeln, wenn die Aufgabe erfüllt wird. Für die gelaufene Strecke gibt es dann auch noch einmal Punkte und der „Sponsor“ des Läufers zahlt pro Punkt. Damit wird die Laufaktion auch für das Publikum interessanter. Es werden mehr Zuschauer angelockt, was die Bekanntheit des Vereins insgesamt steigert.

Lokalprominenz für so einen Lauf oder eine Aktion zu gewinnen, verspricht ebenfalls mehr Aufmerksamkeit. Wenn beispielsweise der Bürgermeister, die Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderats oder auch die religiösen Vertreter „gegeneinander“ antreten, wird das sicher auch noch den ein oder anderen Besucher an den Ort des Geschehens ziehen.

Das richtige „Drumherum“ ist dabei – wie für jede Veranstaltung – essentiell und bietet eine weitere Einnahmequelle. Essens- und Getränkestände, eventuell auch ein Stand mit Fanartikeln der teilnehmenden Vereine, eine Bilderausstellung über die Geschichte oder die aktuellen Aktivitäten der Ortsvereine gehören mit zu einer erfolgreichen Aktion. So aufgezogen, ist es dann auch ein leichtes Hauptsponsoren für eine solche Vereine zu finden: Volksbanken, Sparkassen und der regionale Energieversorger werden gerne mit an Bord kommen.

Letztendlich ist so ein Spendenlauf auch eine Vereinsveranstaltung. Wie man diese in nur 7 Schritten prosseionell vermarktet, erfährst du hier. 

Sebastian Klein

Hallo! Ich bin Sebastian Klein und bin bei MEINVEREIN für das Marketing und die Produktentwicklung tätig. Privat bin ich schon immer in Vereinen unterwegs gewesen. Im Handballverein, im Segelflugverein und jetzt im Imkerverein. Neben meiner Tätigkeit als Marketingmanager bin ich Imker in meiner kleinen Imkerei Authentico. Die Honigmanufaktur. Schau' doch mal vorbei.