Perfekte Nachwuchsförderung – Ein tolles Beispiel

Wer sich nicht bemüht, kann keinen Erfolg haben. Das gilt auch für die Nachwuchsförderung. Vorbildliches leistet hier beispielsweise der HSV 1956 Marienberg. Warum das so ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Nachwuchsförderung: Möglichst früh beginnen

Die Handballerinnen des Vereins holen junge Mädchen bereits in den Schulen ab, indem man dort Arbeitsgemeinschaften anbietet. Auch darüber hinaus bemüht man sich um den Nachwuchs, indem man ihm stets attraktive Freizeitangebote bereitet.

(c) by HSV Marienberg - perfekte Nachwuchsförderung
http://www.handball-marienberg.de/28-0-1–Frauen.html

Wie die Freie Presse Sachsen berichtet, hat der Verein nun eine weitere Trainingsgruppe gegründet. Um Mädchen für den Ballsport zu begeistern, setzte man sich mit den Grundschulen der Gegend in Verbindung und organisierte zunächst einen Schnuppertag. Thomas Liebscher,  Teamleiter der ersten Damen-Mannschaft und Trainer der neuen AG, umschrieb das Ziel des Tages in der Freien Presse so: „Wir wollen die Mädchen der ersten und zweiten Klassenstufe aus der Region Olbernhau/Seiffen für unseren Sport begeistern und zeigen, wie vielfältig eine Trainingseinheit gestaltet werden kann“.

Durch den Schnuppertag wurden elf Mädchen erreicht, die der neu gegründeten AG treu bleiben wollen.

„Zu sehen, mit welchem Feuereifer die Mädels dabei waren, hat riesigen Spaß gemacht“, sagt Julia Kluge. Die aktive Spielerin half bei der Premiere der Mini-AG. Außerdem unterstützte die Trainerin Dana Dresel und die bereits aktive D-Jugend-Spielerin Emilie Hunger die Aktion des Vereins.

Der Erfolg mit den Arbeitsgemeinschaften an den Schulen und der neuen „freien AG“ zeigt, dass der Verein auf dem richtigen Weg ist. Möglich ist so etwas aber nur, wenn der gesamte Verein auch Abteilungs-übergreifend zusammenarbeitet. Dieser Weg wird von uns auch Deinem Verein zur Nachahmung empfohlen.

Jessica Diehl

Hallo! Ich heiße Jessica Diehl, bin 26 Jahre alt und blogge hier für MEINVEREIN. Auch privat beschäftige ich mich sehr viel mit der Vereinswelt, denn ich bin selbst in mehreren Vereinen tätig - sowohl als Mitglied als auch in der Vereinsverwaltung.