Wie erstelle ich eine eigene Website für meinen Verein?

Das Erstellen einer eigenen Website bedarf heutzutage keiner höheren Kunst mehr. Wie aber gehe ich vor, wenn meine Internetpräsenz möglichst viele Menschen erreichen soll? Im  Zeitalter des Internets ist eine hohe Präsenz auch für Vereine von großer Bedeutung. Um online gut verknüpft zu sein, sollten sich Vereine eine eigene Vereinswebsite erstellen.

Vereinswebsite erstellen – Worauf kommt es an?

Das Gestalten einer Website unterliegt eines bestimmten Ziels: Es dem Nutzer so leicht und interessant wie möglich zu machen – das aber konsequent. Denn die „Tradition“ im Netz, die Besucher zu verwirren und zu überfordern, darf der Verein nicht nur brechen, er sollte es auch. Selbst die Internetpräsenz mancher großen kommerziellen Anbieter dienen eher als Beispiel dafür, wie man es besser nicht macht. Sie zeigen, was technisch möglich ist, nicht aber, wie man die Technik in den Dienst der Nutzer stellt.

Dieser Baustein stellt  die wichtigsten Gestaltungsgrundsätze für die Gestaltung einer eigenen Website vor. Technische Details bleiben außen vor. Für die Entwicklung der Website braucht der Verein Experten, die mehr Know-how besitzen, als sich hier darstellen ließe. Der Baustein verfolgt ein anderes Ziel: Führungskräften im Verein, die bisher nur wenig über die Materie wissen, die elementaren Erfolgsbedingungen zu erklären – und sie so in die Lage zu versetzen, die nötigen Grundsatzentscheidungen zu treffen und Realisierungsvorschläge zu prüfen. Denn der Internetauftritt eines Vereins – als Dienstleistung für Mitglieder und Informationsquelle für Interessenten – vermag zu einer positiven Vereinsentwicklung beizutragen und verdient deshalb auch die Aufmerksamkeit des Vorstands.

Wer im Internet nach Informationen sucht, wird Nutzer genannt. Man sollte diese Bezeichnung ernst nehmen: Der Erfolg der eigenen Website hängt vor allem davon ab, dass sie nützlich ist! 

Internetadresse der Vereinswebsite

Die Internetadresse ist ein Marketing-Instrument mit hohem Wirkungsgrad. Es geht darum, möglichst viele Interessenten auf die Internetadresse ihrer Vereinswebsite aufmerksam zu machen. Was ist zu tun?

Deine Domain ist weltweit einzigartig. Wähle rechtzeitig eine eindeutige Bezeichnung. Achte auf einen kurzen Namen, einen hohen Erinnerungswert und eine Beziehung zwischen der Adresse und Ihrem Verein.

Melde dich bei Suchmaschinen an. Zeige viel Sorgfalt bei der Auswahl der Suchbegriffe.
Kontrolliere die Suchbegriffe auf deinen Webseiten.
Versehe alle Publikationen (Briefpapier, Plakate, Anzeigen etc.) mit Deiner Internetadresse.

Trage deine Internetadresse im Telefonbuch und den Gelben Seiten ein.
Verzichte auf E-Mail-Adresse bei anderen Providern (…@web.de, …@gmx.de o. ä.), da deine E-Mail-Adresse ebenfalls ein Werbeträger ist.

Informiere jeden Kontakt (Mitglieder, Mitarbeiter, Geschäftspartner, Sponsoren, Lieferanten etc.) davon.