Zurück zum Lexikon

Lexikon

Dachverband

Dachverbände sind Zusammenschlüsse von Organisationen, die deren Interessen auf einer höheren gesellschaftlichen beziehungsweise politischen Ebene vertreten. Die bekanntesten Dachverbände im Vereinswesen sind die Sportverbände (Deutscher Fußball-Bund, Deutscher Turner-Bund, Deutscher Tennis-Bund). Verbände gibt es aber auch in der freien Wirtschaft, die dort meist Lobby-Arbeit übernehmen.

Dachverbände werden wie Vereine gegründet, so dass die Satzung bestimmt, wer Mitglied werden kann. Normalerweise gibt es drei Möglichkeiten:

Ein Dachverband ist nur gemeinnützig, wenn er selbst steuerbegünstigte Zwecke verfolgt (also nicht die Mitgliedervereine) oder die Mitglieder ausschließlich aus Vereinen bestehen, die gemeinnützig sind (sogenannte abgeleitete Gemeinnützigkeit).