Zurück zum Lexikon

Lexikon

Versicherungen

Der eingetragene Verein als juristische Person hafteteigenständig mit dem Vereinsvermögen. Entstehen nun Schäden, die der Verein zu regulieren hat und er ist nicht versichert, kann dies das Ende eures Vereins bedeuten. Darum ist es wichtig, dass dein Verein Versicherungen abschließt, die die Schäden übernehmen.

Tipp: Bevor Du eine Versicherung für deinen Verein abschließt, solltest du dich von einem unabhängigen Versicherungsmakler beraten lassen. Ein Makler vertritt mehrere Versicherungen und wird dir eher eine günstige Versicherung empfehlen, als ein Vertreter einer Versicherung. Unabhängige Versicherungsmakler findest du beispielsweise auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft Unabhängiger Versicherungsmakler.

Wichtig: Versicherungen greifen nur, wenn die Beiträge pünktlich bezahlt werden. Darum sorge dafür, dass die Beiträge entweder pünktlich abgeführt werden oder die Deckung des Vereinskontos gesichert ist, wenn die Versicherungsbeiträge eingezogen werden.

Vereinshaftpflichtversicherung

Die Vereinshaftpflichtversicherung ist für jeden Verein unverzichtbar. Du solltest darauf achten, dass diese möglichst rasch nach der Eintragung ins Vereinsregister abgeschlossen wird. Wie eine private Haftpflichtversicherung deckt sie Sach-, Personen- und Vermögensschäden ab, die der Verein gegenüber Dritten verursacht. Werden diesbezügliche Forderungen an den Verein gestellt, die nicht berechtigt sind, wehrt die Versicherung diese Forderungen auf ihre Kosten ab.

Tipp:  Wenn dein Verein einem Verband angeschlossen ist, frage dort nach, ob dein Verein bereits über den Verband haftpflichtversichert ist. Meist bestehen dort solche Versicherungen, die über die Beiträge zur Verbandsmitgliedschaft bereits bezahlt sind.

Unfallversicherung

Die Vereinsunfallversicherung (Gruppenunfallversicherung für Vereine) springt dann ein, wenn es zu körperlichen oder finanziellen Schäden kommt, die für oder beim Verein entstehen. Es gibt verschiedene Formen der Vereinsunfallversicherung, durch die nicht nur die ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder geschützt werden, sondern auch Honorarkräfte oder die Besucher von Vereinsveranstaltungen.

Inventarversicherung

Vereinfacht ausgedrückt ist die Inventarversicherung so etwas ähnliches, wie die private Hausratsversicherung. Denn dein Verein muss ja auch Anschaffungen tätigen. Beispielsweise die Einrichtung des Clubheims, Geräte, die für die Vereinsziele benötigt werden (hierzu gehören z. B. auch Pokale für Wettbewerbe, die der Verein ausrichtet) und vieles mehr. Diese Werte werden über die Inhaltsversicherung vor verschiedene Gefahren geschützt. So kann man das Inventar beispielsweise gegen Feuer, Einbruch, Wasserschäden usw. versichern. Fast immer müssen Glasschäden gesondert versichert werden. Hier werden auch Kunststoffscheiben, -platten oder -spiegel mitversichert.

Tipp: Prüfe genau, welche Schäden im Rahmen der Versicherung abgedeckt sind, und welche nicht. Häufig gibt es im Schadensfall ein böses Erwachen.

Weitere Versicherungen

Neben den zuvor genannten Versicherungen gibt es noch weitere Absicherungsmöglichkeiten, über die du mit Deinen Vereinskollegen diskutieren solltest. Beispielsweise die folgenden Versicherungen

Versicherunggreift in folgenden Fällen
Vertrauens-schadenBei Unterschlagung durch eine Vertrauensperson des Vereins oder Vernichtung von Vermögenswerten des Vereins ohne Verschulden der Vertrauensperson (z. B. Feuer, Einbruch, Raub).
RechtschutzÜbernimmt die Kosten, wenn der Verein verklagt wird oder selbst gegen andere klagt. Es gibt verschiedene Arten von Recht1schutzversicherungen, die dann auf bestimmte Teilgebiete begrenzt sind. Beispielsweise Schadenersatz-RechtsschutzArbeits-RechtsschutzStraf- und Ordnungswidrigkeiten-RechtsschutzSozialgerichts-RechtsschutzVertrags-RechtsschutzVerkehrs-Rechtsschutz
Vermögensschaden- HaftpflichtSchutz der Vereinsmitglieder, die eine satzungsgemäße Tätigkeit ausüben. Die Versicherung springt ein, wenn aufgrund gesetzlicher Haftpflichtansprüche wegen Verstößen gegen Vorschriften  Vermögensschäden entstehen, die von einem Dritten oder vom Verein geltend gemacht werden.
D & O
(Directors & Officers)
Versicherung für Vorstände und Geschäftsführer. Die Versicherung greift, wenn vom Vorstand oder Geschäftsführer wegen Verletzungen gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen Schadenersatz gefordert wird. Die Versicherung beinhaltet außerdem eine besonders qualifizierte Rechtsverteidigung, die schon greift, wenn eine Forderung wahrscheinlich wird.
ReiseversicherungDein Verein kann schnell Reiseveranstalter  werden. Da können schnell erhebliche Schäden entstehen. Beispielsweise wenn der Verein als Veranstalter Vorschüsse eingesammelt und an das Busunternehmen oder Hotel weitergeleitet hat. Macht das Hotel Pleite, sind die Vorschüsse futsch – und der Verein muss sie ersetzen.

Je nach Verein, können noch andere Versicherungen infrage kommen. Bei eigenem Immobilienbesitz muss beispielsweise eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Neben den klassischen Gebäudeversicherungen gegen Feuer, Wasser, Schlechtwetter usw. kann auch eine Umweltschaden-Haftpflichtversicherung sehr wertvoll sein.

Wenn dein Verein mit Tieren arbeitet (Hunde, Katzen Pferde usw.) oder ein Maskottchen (wie den Geißbock „Hennes“ vom 1. FC Köln) hält, sollte auch über eine Tierhaftpflichtversicherung nachdenken. Hinzu kämen eventuell noch spezielle Versicherungen, wenn dein Verein als Bauherr tätig wird.