Marius Schmidt

Mitarbeiterportrait

Marius, was sind deine Aufgaben im Bereich Meisterbüro?

Meine Aufgaben sind relativ vielfältig. Ich teste die Software bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt wird, erstelle Reports über die Marktentwicklung unserer Software und übernehme verschiedene andere Aufgaben aus dem Bereich Produktmanagement. Mein bisher größtes Projekt war die Erstellung eines Dashboards für unsere Verkäufer, welches auf zwei Großbildschirmen in unserem Büro angezeigt wird und verschiedenste Informationen anzeigt.

Du verstärkst das Team als Werkstudent. Was studierst Du und wo überschneiden sich die Inhalte deines Studiums mit den Aufgaben hier im Unternehmen?

Ich studiere Wirtschaftsinformatik an der Universität Siegen und befinde mich zurzeit im 3. Semester. Innerhalb meiner Arbeit konnte ich bereits in vielen – an der Uni häufig sehr theoretisch behandelten Themengebieten – praktische Erfahrungen sammeln. Dazu zählen unter anderem das Programmieren von Excel-Makros oder aber das Bearbeiten unserer Homepages. Besonders interessant ist dabei, dass Theorie und Praxis häufig weit auseinanderliegen und mich die Arbeit hier wesentlich besser auf mein späteres Berufsleben vorbereitet, als es die Universität je könnte.

Was gefällt Dir an deinen Aufgaben?

Meine Arbeit macht mir aufgrund der Vielseitigkeit meiner Aufgaben sehr viel Spaß. Hinzu kommt, dass mich die Möglichkeit Gelerntes praktisch umzusetzen, persönlich sehr viel weiterbringt und mir die Arbeit hier auch innerhalb meines Studiums weiterhilft. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle, dass ich mich innerhalb des Kollegiums außerordentlich wohl fühle – das Duzen oder aber die Integration in das Team waren von Anfang an eine Selbstverständlichkeit.

Ist es nicht schwierig ein Studium und einen Nebenjob zeitlich zu managen?

Da ich ein relativ zeitintensives Hobby habe, meine Freundin nicht vernachlässigen will und mein Studium teilweise sehr schwer ist, ist es natürlich nicht einfach neben all dem auch zu arbeiten. Dennoch ist es mir durch ein gutes Zeitmanagement und die Zusammenarbeit mit meinen Kommilitonen innerhalb einer Lerngruppe möglich, das Stresslevel so niedrig wie möglich zu halten. Vereinfachend kommt hinzu, dass ich beispielsweise vor einer wichtigen Klausur immer die Möglichkeit habe meine Arbeitszeit zeitweise zu reduzieren.

Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg im Unternehmen, Marius!