loading
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen
Hinweise zur PSD2 Migration bei finanzblick iOS

Gepostet am 08.07.2021;

Mit der Version 5.8 für finanzblick iOS erfolgt die Migration auf die PSD2 Buhl Banking API (PBB), welche an ein buhl:Konto gekoppelt ist. Dieses darf (noch) keine Onlinebanking Daten enthalten. Wenn Sie im Rahmen der Migration den Hinweis erhalten, dass das angegebene buhl:Konto nicht verwendet werden kann, prüfen und entscheiden Sie, wie Sie fortfahren möchten:

  • Das buhl:Konto wird in einem anderen Produkt mit PBB Schnittstelle (MeinVerein online, Mein Büro online) verwendet.
    Erstellen Sie ein neues buhl:Konto oder verwenden Sie ein anderes, vorhandenes buhl:Konto für Ihre privaten Konten.
  • Im finanzblick Account sind alle/mehr finanzblick Daten.
    Verwenden Sie dessen Daten, indem Sie den Anmeldevorgang an finanzblick iOS (vor der Passwort Eingabe) abbrechen. Damit gelangen Sie in die eigentliche Anmeldemaske. In der Anmeldemaske gehen Sie auf das Profil Symbol und wechseln die Anmeldeform auf "Anmeldung mit buhl:Konto". Geben Sie Ihr buhl:Konto an und das zugehörige Passwort ein. Damit arbeiten Sie in der Folge mit bereits migrierten Daten.
  • Der finanzblick Account enthält weniger finanzblick Daten/Konten.
    Melden Sie sich bei finanzblick web an. Gehen Sie über das Profil Symbol auf "Einstellungen" und weiter zu "Account". Klicken Sie den Eintrag "Account löschen" an und geben Sie zur Bestätigung Ihr Passwort ein. Betätigen Sie den Button "Löschen". Nun wechseln Sie zum iOS Gerät und geben für die Migration das buhl:Konto an. Da keine Bankdaten mehr enthalten sind, kann die Migration durchgeführt werden.
  • Der finanzblick Account enthält ältere Daten oder weitere Konten, die Sie benötigen.
    Melden Sie sich bei finanzblick web an. Gehen Sie der Reihe nach durch die Konten, deren Daten Sie benötigen und exportieren Sie jeweils die Buchungen in eine CSV-Datei. Die Funktion erreichen Sie über das drei Punkte Menü hinter dem Such-Feld. Sind alle Daten gesichert, löschen Sie den Account wie unter dem vorherigen Punkt beschrieben und führen die Migration durch. Legen Sie die fehlenden Zugänge/Konten an. Danach importieren Sie die gesicherten Buchungen. Die Funktion erreichen Sie über das drei Punkte Menü hinter dem Such-Feld.

Sofern Sie mehrere iOS Geräte auf das gleiche buhl:Konto migrieren möchten, reicht es aus, die Umstellung einmalig auf dem ersten Gerät durchzuführen. Auf weiteren Geräten stellen Sie einfach die Anmeldeform um, wie unter Punkt 2 beschrieben.

Zum Hintergrund:

Wir statten jetzt die verbliebenen finanzblick iOS User mit einem kostenlosen Nutzerkonto (buhl:Konto) aus, die ausschließlich unsere finanzblick iOS App nutzen. Dies ist die letzte Gruppe von Anwendern, die bisher noch kein buhl:Konto nutzt. In der Android App ist dies schon seit geraumer Zeit Standard, sodass wir nun die Technologie für alle Nutzer angleichen. 

Mit Start der Payment Service Directive 2 (PSD2) sind die Banken dazu übergegangen, den Zugang zu Zahlungskonten nur noch regulierten Anbietern bereitzustellen – und zwar nur noch über die sogenannte Access-to-Account (XS2A)-Schnittstelle, die ausschließlich serverseitig nutzbar ist. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat uns Anfang Juni 2019 die Lizenz als Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienst erteilt. Damit besitzt Buhl als einer der ersten Finanz- und Steuersoftware-Hersteller in Deutschland die offizielle Zulassung, in seinen Anwendungen PSD2-konforme Banking-Dienste anzubieten. Wir haben hierzu eine eigene PSD2 Buhl Banking-API (PBB-API) entwickelt, deren Betrieb serverseitig erfolgt und die ein kostenloses buhl:Konto voraussetzt.

Hinzu kommt, dass der Zugang zu bestimmten anderen Konten (z.B. Kreditkarten oder Depots) nur mit unserem serverseitig betriebenen Screenparser möglich ist, da hier keine Daten über die XS2A-Schnittstelle bereitgestellt werden. Dies ist ebenfalls nur mit einem Nutzerkonto möglich.

Gleichzeitig sind wir somit in der Lage, zukünftig neue Technologien zu verwenden. Es ist weiter geplant, die nativen finanzblick Apps in Kürze durch eine sogenannte progressive Web App (PWA-App) abzulösen. Mit dem buhl:Konto profitieren unsere Nutzer von dem Vorteil, dass ihre Daten auf allen Plattformen und Endgeräten ganz automatisch immer in aktueller Fassung verfügbar sind, ohne dass sie manuell synchronisiert werden müssen. Da der Großteil der finanzblick Nutzer schon jetzt mehrere Clients (z.B. Smartphone und Browser) verwendet, ist es für diese Anwender eine deutliche Erleichterung.

Sicherheitsbedenken nehmen wir äußerst ernst. Der Schutz der Kundendaten steht für uns an erster Stelle. Wir speichern diese daher ausschließlich auf unseren eigenen Servern im Buhl-Rechenzentrum in Deutschland. Für dieses haben wir von der VdS Schadenverhütung GmbH, einer der weltweit renommiertesten Institutionen für Unternehmenssicherheit und Cyber-Security, die VdS 10000-Zertifizierung für Hosting, Managed Services und die PSD2 Buhl Banking API erhalten.

Vor diesem Hintergrund sichern wir Ihnen zu, dass Ihre Finanzdaten sicher sind und ohne ausdrückliche Zustimmung des Anwenders Weitergabe oder Einsichtnahme ausgeschlossen sind. Für die Nutzer von finanzblick ändert sich somit nichts, auch wenn die Daten nicht mehr ausschließlich lokal auf dem Gerät gespeichert werden.



 





Tipps & Wissen
Mahnung schreiben wie ein Profi.
Wir sagen Ihnen, wie Sie eine rechtssichere Rechnung schreiben.
Das sind die besten Steuertipps unserer Steuer-Experten.
Mit WISO Steuer erledigen Sie Ihre Steuererklärung bequem online.
finanzblick - sicheres Online-Banking für alle Ihre Konten.