Freiwillig eine Steuererklärung abgeben. Das klingt erstmal wie blanker Hohn. Denn: Wer tut sich das bitte freiwillig an? Man geht ja auch nicht aus Spaß zum Zahnarzt. Oder zur Schwiegermutter. Doch die Mühe kann sich lohnen – und eine ordentliche Erstattung dabei herausspringen. Und wer würde zu einem Geldsegen schon Nein sagen?!

Übrigens, wenn du wissen willst, wie viel Rückerstattung dir zusteht, dann teste jetzt unverbindlich unsere WISO steuer:Web online!

Wer darf und wer muss?

Das Steuerrecht ist nicht fair. Ob man die Steuer abgeben muss, kann man sich nicht aussuchen. Wäre ja auch umso schöner. Die meisten Angestellten sind schon mal nicht zur Abgabe verpflichtet. Denn bei ihnen wurde ja bereits jeden Monat vom Gehalt die Lohnsteuer abgezogen.

Eine Pflicht greift für sie erst dann, wenn gewisse Punkte erfüllt sind: Beispielsweise wenn ein Freibetrag eingetragen wurde, man parallel mehrere Jobs hatte oder die steuerpflichtigen Nebeneinkünfte über 410 Euro betragen (Weitere Infos dazu gibt’s hier.).

Bei der freiwilligen Steuererklärung ist die Chance, Geld zurück zu bekommen, somit sehr groß. Und wann hat der Staat schon mal was zu verschenken?

Steuererklärung rückwirkend abgeben?

Noch für 1978 die Steuererklärung abgeben? Das geht leider nicht. Denn wie heißt‘s so schön: Alles hat ein Ende… Auch das Finanzamt hat irgendwann keine Geduld mehr – und hat für Trödler die Festsetzungsfrist eingeführt. Sie beginnt mit Ablauf des betroffenen Jahres. Diese beträgt vier Jahre. Somit kannst du noch Erklärungen der letzten vier Jahre abgeben. Die 2012er Erklärung kann also noch bis Ende 2016 abgegeben werden. Danach ist Feierabend. Die Erklärungen für 2013, 2014 und 2015 sind hingegen noch problemlos möglich. Noch!

Wieviel Geld gibt’s zurück?

Nun heißt es prüfen, ob überhaupt eine Erstattung der Steuer rumkommt. Das geht am schnellsten mit steuer:Web. Geht’s um die Erklärungen ab 2013, kann man hier einfach für jedes Jahr die Zahlen eingeben und berechnen lassen, ob sich eine Abgabe lohnt. Zum Testen der 2012er Erklärung nutzt man am Besten das internetsparbuch.

Zeigt das Programm eine Erstattung an? Glückwunsch! Nur noch schnell abgeben und bald ist ein nettes Sümmchen auf dem Konto zu finden. Besser und schneller als Zahnarzt war das doch jetzt allemal, oder?

Tags , ,
Newsletter abonnieren
0 Kommentare  ↓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.