Gute Nachrichten für Tierbesitzer: Der Fiskus beteiligt sich an der Versorgung und Betreuung Ihres geliebten Vierbeiners. Denn die Ausgaben für den Katzen- oder Hundesitter sind steuerbegünstigt. Und zwar mit einem Steuervorteil von bis zu 4.000 Euro.

Übrigens, wenn Sie wissen wollen, wie viel Rückerstattung Ihnen zusteht, dann testen Sie jetzt unverbindlich unsere WISO steuer:Web online!

Haushaltsnahe Dienstleistung

Absetzbar ist dies als so genannte haushaltsnahe Dienstleistung.Wichtig hierbei ist, dass Sie Ihr Haustier zu Hause betreuen lassen. Eine Tierpension ist zwar praktisch, jedoch entfällt hier die Steuerermäßigung. Denn es heißt ja schließlich „haushaltsnah“. Daher sind die Ausgaben -einschließlich der Anfahrtskosten – nur dann abziehbar sein, wenn die Betreuung in Ihrem Haushalt bzw. auf Ihrem Grundstück erfolgt.

Sie erhalten hingegen keinen Steuervorteil, wenn Sie das Haustier aus der Wohnung abholen lassen und es nach der Betreuung wieder zurückgebracht wird. Auch nicht begünstigt sind daher Tierarztkosten. Aber es gibt eine lohnende Ausnahme: Das Gassi gehen! Für das Ausführen des Haustieres außerhalb der Wohnung erhalten Sie den Steuervorteil. Der Fiskus begründet dies damit, dass der Steuerbonus ja auch für „die Begleitung von Kindern, kranken, alten oder pflegebedürftigen Personen bei Einkäufen und Arztbesuchen sowie für kleinere Botengänge“ durch eine Haushaltshilfe außerhalb der Wohnung gewährt wird. Also gleiches Recht für alle – zur Freude der Hundebesitzer!

Sie wollen wissen, wie viel der Staat Ihnen schuldet? Dann berechnen Sie heute noch unverbindlich Ihre Rückerstattung mit WISO steuer:Web!

Barzahlen? Lieber nicht!

Die Kosten für den Tiersitter erhalten Sie nur mit Rechnung vom Fiskus. Und diese Rechnung dürfen Sie nur mittels Banküberweisung auf dessen Konto begleichen. Da ist das Finanzamt ganz strikt. Bei Barzahlung gibt’s keine Steuerermäßigung. Ob mit oder ohne Quittung ist dem Finanzamt egal! Mit der Überweisung sind Sie immer auf der richtigen Seite.

Schlagwörter , ,
Newsletter abonnieren
0 Kommentare  ↓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.