Nicht nur bei Behördengängen oder den Schwiegereltern macht sich das Ja-Wort bemerkbar. Auch im Geldbeutel! Doch wann genau lohnt sich eine Heirat? Wir zeigen dir die drei häufigsten, steuerlichen Gründe für eine Hochzeit.

Übrigens, wenn du wissen willst, wie viel Rückerstattung dir zusteht, dann teste jetzt unverbindlich unsere WISO steuer:Web online!

Ihr beide verdient unterschiedlich viel

Hier lässt es sich richtig sparen. Vorteile bringt das so genannte Ehegattensplitting. Umständliche Beantragung? Fehlanzeige. Ihr müsst lediglich eine gemeinsame Steuererklärung abgeben, um ordentlich zu sparen. Die Berechnung des Splittingstarifs funktioniert so: Eure beiden Einkommen werden addiert und die Summe durch zwei geteilt. Darauf wird dann die Einkommensteuer berechnet – und diese dann wieder verdoppelt. Ergebnis ist dann die Steuer, die ihr beide als Ehepaar zahlen müsst.

Die Heirat lohnt sich steuerlich meist aber nur, wenn ihr große Einkommensunterschiede habt:

Beispiel 1: Du hast 60.000 Euro Jahresgehalt, dein Partner 15.000 Euro.
Gesamte Steuer ohne Heirat:13.696,61 Euro
Gesamte Steuer beim Ehegattensplitting:11.744,26 Euro
Vorteil: 1.952,35 Euro
Beispiel 2: Du hast 35.000 Euro Jahresgehalt, dein Partner 37.000 Euro.
Gesamte Steuer ohne Heirat: 10.920,31 Euro
Gesamte Steuer beim Ehegattensplitting: 10.917,14 Euro
Vorteil:3,17 Euro

(Berechnungsgrundlage: Einkommensteuertarif 2017, Einkommensteuer mit Solidaritätszuschlag)

Ihr wollt Nachwuchs

Als werdende Eltern könnt ihr die Höhe des Eltern­geldes selbst beeinflussen. Denn nach der Heirat könnt ihr zwischen mehreren Steuerklassen wählen. Die Steuerklasse beein­flusst nämlich euer ausgezahltes Netto­gehalt. Und da sich das Eltern­geld nach der Geburt am Netto­gehalt vor der Geburt orientiert, gilt für euch:

Wer von euch nach der Geburt zu Hause bleibt und Eltern­geld haben will, sollte in eine für ihn güns­tige Steuerklasse wechseln. Und das lohnt sich! Denn eine güns­tige Steuerklasse kann das Eltern­geld um mehrere hundert Euro pro Monat erhöhen.

Du willst wissen, wie viel der Staat dir schuldet? Dann berechne heute noch unverbindlich deine Rückerstattung mit WISO steuer:Web!

Einer von euch hat hohe Zinseinnahmen

Durch die Heirat spart ihr Kapitalertragssteuer. Einer von euch beiden hat eine Menge Holz in Kapitalanlagen investiert, der andere aber nicht? Dann könnte sich eine Heirat durchaus lohnen. Denn der Sparerfreibetrag von 801 Euro verdoppelt sich bei Paaren. Vorteil: er kann dann frei aufgeteilt werden.

So kann derjenige von euch beiden mit den Kapitalanlagen den kompletten Freibetrag nutzen – und somit im Jahr 1.602 Euro Zinsen, Dividenden usw. einnehmen, ohne dass er Abgeltungssteuer zahlen muss.

Schlagwörter , ,
Newsletter abonnieren
0 Kommentare  ↓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.