Abgas-Skandal
Bogen rund

Abgasskandal bei VW

Wertminderung wird nicht berücksichtigt


Wegen erhöhter Abgaswerte könnten VW-Fahrzeuge möglicherweise an Wert verloren haben. Eigentlich müsste ja dann die Wertminderung im Rahmen einer Einkunftsart als Betriebsausgaben oder Werbungskosten geltend gemacht werden können, oder?

Leider nein. Denn nun teilte die Bundesregierung mit, dass eine Wertminderung von VW-Fahrzeugen durch überhöhte Abgaswerte nicht absetzbar ist (Drucksache 18/7126 ). Grund sind die von VW geplanten Nachbesserungen.

Ansatz in der Bilanz

Grundsätzlich gilt: Für bilanzierende Steuerpflichtige sind abnutzbare Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens mit den Anschaffungskosten, vermindert um die Absetzungen für Abnutzungen, anzusetzen (§ 6 Abs. 1 Nr. 1 EStG).

Ist der Teilwert auf Grund einer voraussichtlich dauernden Wertminderung niedriger, so kann dieser angesetzt werden. Der Teilwert in diesem Sinne ist der Betrag, den ein Erwerber des ganzen Betriebs im Rahmen des Gesamtkaufpreises für das einzelne Wirtschaftsgut ansetzen würde. Dabei ist davon auszugehen, dass der Erwerber den Betrieb fortführt.

Wann ist der Wert dauerhaft gemindert?

Bei der Beurteilung im Rahmen des niedrigeren Teilwertansatzes kann für Wirtschaftsgüter des abnutzbaren Anlagevermögens grundsätzlich von einer voraussichtlich dauernden Wertminderung ausgegangen werden, wenn der Wert des jeweiligen Wirtschaftsguts zum Bilanzstichtag mindestens für die halbe Restnutzungsdauer unter dem planmäßigen Restbuchwert liegt (BMF-Schreiben vom 16.07.2014,Teilziffer 8).

Nachbesserungen geplant

Da jedoch VW angekündigt hat, dass alle von dem Abgasskandal betroffenen in Verkehr gebrachten Fahrzeuge nachgebessert werden und der Mangel behoben wird, handelt es sich – wenn überhaupt objektiv eine Wertminderung dargestellt werden kann – nur um einen vorübergehenden Sachverhalt.

[kasten_tipp]?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Individuelle Fragen zu Ihrer Steuererklärung können wir leider nicht beantworten, da wir keine persönliche Steuerberatung anbieten dürfen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zu diesem Beitrag.

Sie haben Fragen zu unserer Steuer-Software? Hier hilft Ihnen das Kundencenter weiter.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen