Achtung: Falsche E-Mails unterwegs

Seien Sie vorsichtig


Achtung bei E-Mails mit dem Titel „ID210019: Benachrichtigung über Steuerrückerstattung € 469.00“ vom Absender Bundeszentralamt für Steuern. Aktuell versuchen Betrüger wieder mit dem Versand von Spam-Mails, an Ihre Daten heranzukommen!

Vorsicht vor gefälschten E-Mails!

Die neuste Masche der Betrüger: Sie geben sich als „Bundeszentralamt für Steuern (BzSt) “ aus und versenden unter dem Absender “rueckerstattung@ bzst.de” Spam-E-Mails. Darin werden Sie aufgefordert, eine „Steuerrückerstattunganfrage“ einzureichen (siehe nachfolgender Screenshot).

Wichtig

Reagieren Sie nicht auf solche oder ähnliche E-Mails! Klicken Sie auf keine Links sondern löschen Sie den Spam direkt aus Ihrem Postfach.

Eine solche Vorgehensweis ist in der Praxis absolut unüblich: Benachrichtigungen über Steuererstattungen werden nicht per Mail verschickt. Steuerrückerstattungsanfragen gibt es zudem gar nicht. Zuständig für die Rückerstattung von überzahlten Steuern ist auch nicht das BZSt, sondern das jeweils zuständige Finanzamt.

Spam

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Der Aufruf dieser Inhalte begründet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverhältnis. Außer im Falle von Vorsatz übernehmen wir keine Haftung für etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Schäden.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen