Einspruchsempfehlung Februar 2015

Einspruchsempfehlung Februar 2015

Vermieter: Ist das Disagio direkt abzugsfähig?


Im blickpunkt Steuern berichten wir über gerichtsanhängige Steuerstreite, die Ihnen als Musterverfahren dienen können und bares Geld wert sind.

Kosten für eine im Voraus gezahlte Nutzungsüberlassung sind meist über die Dauer der Nutzungsüberlassung zu verteilen. Ausnahme: Liegt ein marktübliches Disagio vor, kann die Zinsvorauszahlung im Jahr der Zahlung voll als Werbungskosten angesetzt werden. Da die Definition der Marktüblichkeit jedoch gesetzlich nicht geregelt ist, lässt der Fiskus den direkten Abzug meist nicht zu.

Gilt auch Ihr Disagio in den Augen der Finanzverwaltung als nicht marktüblich und streben Sie dennoch den sofortigen Werbungskostenabzug an? Dann sollten Sie gegen den Steuerbescheid Einspruch einlegen.

Hier gelangen Sie zum Mustereinspruch.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar