Einspruchsempfehlung März 2016

Außergewöhnliche Belastungen beim Unterhaltsleistungen


Im blickpunkt Steuern berichten wir über gerichtsanhängige Steuerstreite, die Ihnen als Musterverfahren dienen können und bares Geld wert sind.

Unterhaltsleistungen mindern die Steuer. Jedoch werden diese um die Einkünfte der unterstützten Person gekürzt. Streitig ist nun, was zu diesen Einkünften zählt. Das Finanzamt will bei dieser Berechnung Pflichtbeiträge für Renten- und Arbeitslosenversicherung nicht zugunsten der Steuerzahler anerkennen.

Will der Fiskus auch bei eine nachteilige Berechnung anwenden? Dann sollten Sie gegen den Steuerbescheid Einspruch einlegen.

[kasten_download]?

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Der Aufruf dieser Inhalte begründet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverhältnis. Außer im Falle von Vorsatz übernehmen wir keine Haftung für etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Schäden.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen