Einspruchsempfehlung November 2019

Einspruchsempfehlung November 2019

Erkrankte Kinder ohne Ausbildung – trotzdem Kindergeld?


Bis zur Volljährigkeit des Kindes besteht grundsätzlich immer ein Anspruch auf Kindergeld. Unter bestimmten Voraussetzungen gilt das auch für volljährige Kinder, die noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet haben. So beispielsweise, wenn sie für einen Beruf ausgebildet werden, sich in einer Übergangszeit von höchstens vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten befinden oder ein freiwilliges soziales Jahr im Sinne der Vorschrift des § 32 Abs. 4 Nummer 2d EStG leisten.

Wenn Ihr Kind vor seinem vollendeten 25. Lebensjahr wegen mangelnder Ausbildungsplätze keine Berufsausbildungen beginnen oder fortsetzen konnte, besteht auch hier ein Anspruch auf Kindergeld.

Kein Ausbildungsplatz

Genau diese letzte Kindergeld-Voraussetzung ist Gegenstand des vorliegenden Verfahrens. Für die Berücksichtigung als Kindergeld-Kind ohne Ausbildungsplatz im Sinne dieser Vorschrift gelten einige Voraussetzungen.Entscheidend ist, dass es dem Kind trotz ernsthafter Bemühungen nicht gelungen ist, eine Berufsausbildung zu beginnen oder fortzusetzen.

Entsprechend der Rechtsprechung des Schleswig-Holsteinischen FG mit Urteil vom 15.9.1999 (Az: II 537/98) bedeutet das, dass das Kind zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Berufsausbildung anstrebt.

Krankheit des Kindes

Im Streitfall hatte das Kind seine Ausbildung krankheitsbedingt abgebrochen und sich anschließend nicht um einen neuen Arbeitsplatz bemüht. Da die Familienkasse daraufhin kein Kindergeld gewähren wollte, musste geklagt werden. Mit Urteil vom 15.11.2018 (Az: 3 K 76/18) entschied das Schleswig-Holsteinische FG, dass Kindergeld auch dann zu gewähren ist, wenn das Kind durch eine Erkrankung nicht imstande ist, sich um eine Berufsausbildung zu bemühen.

Mit dieser Entscheidung steht das FG dabei nicht allein. Auch das FG Hamburg hatte in seinem Urteil vom 31.7.2018 (Az: 6 K 292/17) klargestellt, dass ein ausbildungswilliges Kind, das sich durch eine Erkrankung nicht um einen Ausbildungsplatz bemühen kann, genauso Anspruch auf Kindergeld hat, wie ein ausbildungswilliges Kind, das keinen Ausbildungsplatz finden kann.

Sind auch Sie betroffen?

Dann sollten Sie mit Verweis auf das anhängige Verfahren Einspruch einlegen.

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.
In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar