Einspruchsempfehlung Oktober 2017

Einspruchsempfehlung Oktober 2017

Krankenversicherungsschutz als begünstigter Sachbezug


Im blickpunkt Steuern berichten wir über gerichtsanhängige Steuerstreite, die Ihnen als Musterverfahren dienen können und bares Geld wert sind.

Auch Sachbezüge, die der Chef seinen Mitarbeitern gewährt, müssen grundsätzlich lohnbesteuert und auch der Sozialversicherung unterworfen werden. Etwas anderes gilt jedoch bei Sachbezügen, die nach Gegenrechnung der vom Mitarbeiter selber getragenen Kosten insgesamt 44 Euro im Monat nicht übersteigen. Bis zur Höhe dieser Freigrenze kann der Sachbezug komplett lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei behandelt werden.

Trotzdem möchte die Finanzverwaltung ausweislich keinen Sachbezug erkennen, wenn der Arbeitgeber Zahlung mit der Auflage verbindet, diese ausschließlich als Zuschuss zu einer privaten Zusatzkrankenversicherung zu verwenden.

Auch bei Ihnen wurden die Zuzahlungen zum Krankenversicherungsschutz nicht als begünstigter Sachbezug gewertet? Dann sollten Sie gegen den Steuerbescheid Einspruch einlegen.

Mustereinspruch zum Herunterladen

 >>>> Hier <<<< gelangen Sie zum Mustereinspruch.

 

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar