Bogen rund

Fernsehshow

Renovierte “vier Wände” sollen besteuert werden


Die Kandidaten einer Heimwerker-Sendung sollen die frisch renovierte Wohnung mit dem Finanzamt teilen: Die ersten Teilnehmer erreichten nun Briefe der Behörde, in denen Steuernachzahlungen gefordert werden.

Nach TV-Formaten wie „Big Brother“ hat der Fiskus jetzt die Heimwerker-Sendung „Einsatz in vier Wänden“ im Visier: Wie der Spiegel berichtete, drohen den Kandidaten nun Steuernachzahlungen. In der Show werden heruntergekommene Wohnungen binnen weniger Tage grundsaniert und wieder bewohnbar gemacht. Eine plötzliche Steuerpflicht käme dem RTL-Format sicher nicht entgegen – Die Produktionsfirma der Sendung soll sich bereits im Gespräch mit der Finanzverwaltung befinden.

Blümchentapete steuerpflichtig?

Die Behörden sind offenbar der Ansicht, dass die Verschönerungseinsätze in Bad, Wohn- und Schlafzimmer der Steuer unterliegen. Und tatsächlich: Grundlage der möglichen Steuerpflicht ist Paragraph 22 des Einkommensteuergesetzes – nach diesem unterliegen „sonstige Einkünfte“ der Steuer. Hierfür müssen die Einnahmen, hier in Form einer neuen Wohnungseinrichtung, im Rahmen eines Leistungsaustauschs erzielt werden.

Leistungsverhältnis maßgeblich

Bereits 2007 entschied der Bundesfinanzhof über die steuerliche Behandlung von Fernseh-Preisgeldern: Entscheidendes Kriterium für die Steuerbarkeit sei, dass der Auftritt eines Kandidaten und das gewonnene Preisgeld in einem gegenseitigen Leistungsverhältnis stehen. Und da auch bei der Handwerker-Sendung die Kandidaten aktiv vom Produzenten ausgewählt und dramaturgisch an der Show teilhaben, könnte nun bald mit jeder weiteren medienwirksamen Verschönerung eines maroden Hauses die Kasse des Fiskus klingeln.

Bundesfinanzhof, Aktenzeichen IX R 39/06

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Individuelle Fragen zu Ihrer Steuererklärung können wir leider nicht beantworten, da wir keine persönliche Steuerberatung anbieten dürfen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zu diesem Beitrag.

Sie haben Fragen zu unserer Steuer-Software? Hier hilft Ihnen das Kundencenter weiter.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen