Steuernsparen logo

Einfach den Suchbegriff eingeben und Enter drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie ESC um den Vorgang abzubrechen.

Geld zurück durch die Steuererklärung – wir sagen dir wie!


„Steuererklärung? Na klar, hab‘ ich schon erledigt!“ Diesen Satz hört man wohl eher selten. Denn die Steuererklärung gehört zu den Dingen, die man gerne mal vor sich herschiebt. Hoher Zeitaufwand und vor allem auch Unverständnis verleiten viele Menschen dazu, die Erklärung gar nicht erst abzugeben. Doch damit verschenken sie eine Menge Geld!

Darum lohnt es sich, die Steuererklärung abzugeben

Wenn du als Angestellter arbeitest, wird jeden Monat automatisch die Lohnsteuer von deinem Gehalt abgezogen. Doch meist wird zu viel Steuer einbehalten. Wer seine Steuererklärung abgibt, kann sich diese zu viel gezahlten Steuern ganz leicht zurückerstatten lassen. Im Durchschnitt zahlt das Finanzamt dann über 800 € zurück.

Wenn du dein Geld also nicht gerne verschenkst, lohnt es sich zu prüfen, wie hoch deine Erstattung wäre. Lohnt es sich, kannst du auch gleich die Erklärung abgeben. Zeitaufwändig oder kompliziert ist sie für die meisten Arbeitnehmer schon lange nicht mehr. Es gibt heute viele Hilfsmittel die die Erstellung erleichtern. Eine Menge Mühe sparst du dir zum Beispiel mit steuer-web.de und der vorausgefüllten Steuererklärung, die dir all deine wichtigen Daten und Belege vom Finanzamt herunterlädt, um sie dann direkt in deine Steuererklärung einzufügen.

So gibt’s Geld zurück

Wichtig ist, dass du bei deiner Steuererklärung deine Ausgaben einträgst. Bei Arbeitnehmern sind das vor allem die sogenannten „Werbungskosten“. Das sind die Ausgaben, die du tätigst, um deinen Beruf überhaupt ausüben zu können. Dazu gehören zum Beispiel die Kosten für Fachliteratur, Fortbildungen und die Fahrtkosten für den Weg zur Arbeit. Gerade diese bringen oft eine große Erstattung. Auch wenn du gelegentlich von zuhause aus arbeitest, kannst du Steuern sparen. Verwendest du dein Handy, Notebook oder deinen privaten Internetanschluss regelmäßig beruflich, kannst du diese Ausgaben (anteilig) bei deinen Werbungskosten geltend machen.

Das Finanzamt berücksichtigt bei deiner Einkommenssteuer automatisch eine Pauschale von 1.000 € für die Werbungskosten. Wenn deine Werbungskosten über diesem Betrag liegen, kannst du das dem Finanzamt mit einer Steuererklärung melden. Die zu viel gezahlten Steuern bekommst du dann als Erstattung auf dein Girokonto überwiesen.

Informier‘ dich noch heute und hol‘ dir dein Geld zurück!

Möchtest auch du dir deine zu viel gezahlten Steuern zurückholen? Auf www.steuer-web.de kannst du ganz leicht ausrechnen, wie viel du zurückbekommst. Das geht sogar ganz anonym – ohne Anmeldung oder Eingabe deiner persönlichen Daten. Du musst lediglich dein Einkommen und deine Werbungskosten eintragen.

Wenn du dich dann entscheidest, deine Steuern dieses Jahr nicht dem Finanzamt zu schenken, sondern für dich selbst auszugeben, kannst du schnell und leicht verständlich direkt deine Steuererklärung auf steuer-web.de erstellen und einreichen. Lass dich im Interview einfach Schritt für Schritt durch alle für dich relevanten Punkte führen und in Kürze kannst du dich auf eine Erstattung freuen.

Wie das dann genau geht, siehst du hier: