Arbeitsmittel

Arbeitsmittel


Was unter einem Arbeitsmittel zu verstehen ist, ergibt sich nicht aus dem Gesetz. Der Begriff „Arbeitsmittel“ ist weit gefasst. Alles, was Sie bei der Erledigung Ihrer beruflichen Tätigkeit einsetzen, kann als Arbeitsmittel dienen.

Voraussetzung für die volle steuerliche Anerkennung ist, dass ein Arbeitsmittel nahezu ausschließlich für berufliche Zwecke verwendet wird. Das ist der Fall, wenn Arbeitsmittel nur bis zu 10 Prozent für private Zwecke mitgenutzt werden. Liegt der Anteil der privaten Nutzung bei mindestens 10 Prozent der Gesamtnutzung, müssen Sie die Anschaffungskosten in einen abzugsfähigen beruflichen und einen nicht abzugsfähigen privaten Anteil aufteilen.

Ist das nicht eindeutig möglich, kann der berufliche Anteil nach neuer BFH-Rechtsprechung zeitanteilig geschätzt werden, wobei die auf den Zeitraum der beruflichen Nutzung entfallenden Kosten dann als Werbungskosten absetzbar sind. Bei den Dienstwagenkosten und Telefonkosten gibt es für die Aufteilung eine gesetzliche Pauschalregelung.