Vorbehalt der Nachprüfung

Vorbehalt der Nachprüfung


Ergeht ein Steuerbescheid unter dem Vorbehalt der Nachprüfung, so ist die Steuerfestsetzung noch nicht endgültig abgeschlossen. Der Bescheid wird nicht bestandskräftig. Das Finanzamt kann die Steuerfestsetzung jederzeit in vollem Umfang ändern, wenn es feststellt, dass Angaben in der Steuererklärung unrichtig waren.

Der Vorbehalt der Nachprüfung dient somit einer vorzeitigen Steuerfestsetzung, ohne dass sie Sach- und Rechtslage abschließend geklärt ist. Sobald dies geklärt ist, hebt die Finanzbehörde den Vorbehalt der Nachprüfung in einem gesonderten Bescheid wieder auf.