Zwangsgeld

Zwangsgeld


Wer trotz Aufforderung des Finanzamtes seine Einkommensteuererklärung nicht abgibt, dem droht die Festsetzung eines Zwangsgeldes. Dessen Höhe hängt neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Person auch davon ab, inwieweit sie ihren Erklärungspflichten in der Vergangenheit nachgekommen ist. Meist beträgt das Zwangsgeld bei erstmaliger Androhung zwischen 100 Euro und 500 Euro. Maximal kann es bis zu 25.000 Euro betragen.