Kfz-Steuer

Kfz-Steuer

Ab 2012 wird nicht mehr erinnert


Aufgepasst heißt es in Zukunft bei der Kfz-Steuer. Denn: Die Versendung von Zahlungshinweisen vor Fälligkeit an die Halter wird ab 2012 eingestellt. Die letztmalig im Kalenderjahr 2011 versendeten Zahlungshinweise enthalten deshalb einen Hinweis auf den  Wegfall dieses Services.

Fahrzeughalterinnen und Fahrzeughalter in Niedersachsen müssen ab 2012 wieder selbst an die pünktliche Entrichtung der Kraftfahrzeugsteuer denken. Um den Folgen einer verspäteten Zahlung zu entgehen, empfiehlt sich die Erteilung einer Einzugsermächtigung.

Einen entsprechenden Vordruck gibt es auf der Internet-Seite der Oberfinanzdirektion Niedersachsen.

Vor 2004 zugelassen

Der Zahlungshinweis war ab 1985 schrittweise eingeführt worden, um das Zahlungsverhalten bei der Kraftfahrzeugsteuer zu verbessern. Ergänzend hierzu ist in Niedersachsen im Jahr 2004 die Fahrzeugzulassung von der Erteilung einer Einzugsermächtigung abhängig gemacht worden. Betroffen von der Einstellung der Zahlungshinweise sind daher i. d. R. nur die Halterinnen und Halter von Fahrzeugen, die vor 2004 zugelassen worden sind.

In der Vergangenheit sind für ca. 800.000 der insgesamt ca. 5 Mio. in Niedersachsen zugelassenen Fahrzeuge jährlich Zahlungshinweise versendet worden. Zahlungshinweise zur Kraftfahrzeugsteuer werden zwischenzeitlich in keinem anderen Bundesland mehr versendet. Auf Grund von Änderungen im postalischen Verfahren ist die Fortführung dieses Services ohne zusätzliche Kosten nicht mehr möglich. Die niedersächsische Steuerverwaltung hat sich deshalb für dessen Einstellung entschieden. Ohnehin endet die Festsetzung und Erhebung der Kraftfahrzeugsteuer durch die Länder im Kalenderjahr 2014 für diese zum 1. Juli 2009 an den Bund übergegangene Steuer.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

eigener Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.