Rechnung ĂŒber Kleinbetrag

Umsatzgrenze wird erhöht


Kleinbetragrechnung: Was muss ich beachten? Hier lesen Sie, worauf sie bei der Rechnung ĂŒber einen Kleinbetrag achten sollten.

KreativitĂ€t bei der Gestaltung einer Rechnung? Kein Problem! Denn eigentlich kann ein Unternehmer seine Rechnungen nach Belieben gestalten. Damit aber der EmpfĂ€nger der Rechnung seinerseits die Umsatzsteuer als Vorsteuer abziehen kann, muss die Rechnung bestimmte Anforderungen erfĂŒllen. HierfĂŒr wurden umfangreiche Pflichtangaben festgelegt.

Mehr Informationen: Inhalt einer Rechnung

Pflichtangaben bei Rechnung ĂŒber Kleinbetrag

FĂŒr Kleinbetragsrechnungen bis 150 Euro sind die Anforderungen weniger streng.

Es genĂŒgen folgende Angaben:

  • Name und Anschrift des leistenden Unternehmers,
  • Rechnungsdatum,
  • Menge und handelsĂŒbliche Bezeichnung der Lieferung oder Art und Umfang der Leistung,
  • Entgelt und Steuerbetrag fĂŒr die Lieferung oder Leistung in einer Summe,
  • Steuersatz oder Hinweis auf eine Steuerbefreiung.

Grenze wird von 150 Euro auf 250 Euro angehoben

Nun wird mit dem “Zweiten BĂŒrokratieentlastungsgesetz”, dem der Bundesrat am 12.05.2017 zugestimmt hat, rĂŒckwirkend ab dem 01.01.2017 die Umsatzgrenze fĂŒr Kleinbetragsrechnungen angehoben: von 150 Euro auf 250 Euro. Im Gesetzentwurf war zunĂ€chst ein Wert von nur 200 Euro vorgesehen.

Muss die Umsatzsteuer in Kleinbetragrechnungen ausgewiesen werden?

Nein. Bei Kleinbetragrechnungen braucht die Umsatzsteuer nicht als Betrag gesondert ausgewiesen zu werden. Es reichen der Gesamtbetrag und die Angabe, wie viel Prozent Umsatzsteuer darin enthalten sind.

Es muss ein konkreter Steuersatz angegeben werden; die Angabe “gesetzliche Umsatzsteuer enthalten” genĂŒgt nicht. Der RechnungsempfĂ€nger darf dann fĂŒr den Vorsteuerabzug den Steuerbetrag aufgrund des Steuersatzes selber herausrechnen. Die Angabe der Steuernummer und einer fortlaufenden Rechnungsnummer ist hier nicht erforderlich.

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer SteuererklĂ€rung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch ĂŒber Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne fĂŒr zukĂŒnftige BeitrĂ€ge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugĂ€nglichen Inhalte dieser Webseite mit grĂ¶ĂŸtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, ĂŒbernehmen wir keine GewĂ€hr fĂŒr deren VollstĂ€ndigkeit, Richtigkeit oder AktualitĂ€t. Der Aufruf dieser Inhalte begrĂŒndet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei VertragsverhĂ€ltnis. Außer im Falle von Vorsatz ĂŒbernehmen wir keine Haftung fĂŒr etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende SchĂ€den.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausfĂŒhrliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre SteuererklĂ€rung.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  1. 1
    Sandra Kaiser

    Hallo und vielen Dank fĂŒr den interessanten Artikel. Die hier angebotenen Tipps sparen manchmal den Weg zu meinem Steuerberater in Hatten. Ich finde es toll wie sich diese Software weiterentwickelt hat.

+ Kommentar hinterlassen