Lohnsteuerabzug Frau Schreibtisch Titelbild
Bogen rund

Lohnsteuerabzug

Elektronische Lohnsteuerkarte ab 2013


Am 1.1.2013 startet die elektronische Lohnsteuerkarte und ersetzt die bisherige farbige Lohnsteuerkarte auf Pappe. Künftig stehen die Daten für den Lohnsteuerabzug – die Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM) – in einer Datenbank bereit, auf die der Arbeitgeber zugreifen kann.

Die Finanzverwaltung weist gerade darauf hin, dass Arbeitnehmer ab sofort überprüfen sollten, ob ihre ELStAMDaten in der Datenbank korrekt erfasst sind.

Dies ist möglich im ELSTER-Online-Portal unter www.elsteronline.de/eportal. Dazu ist aus Gründen des Datenschutzes eine einmalige kostenfreie Registrierung mit der steuerlichen Identifikationsnummer erforderlich.

Außer dem Arbeitnehmer und dem Finanzamt ist nur der aktuelle Arbeitgeber zum Abruf der ELStAM-Daten berechtigt (OFD Koblenz vom 12.11.2012).

Änderungen beim Lohnsteuerabzug

Ergeben sich Abweichungen bei den Daten, können Sie eine Änderung beim Finanzamt beantragen. Und zwar mit folgenden Vordrucken:

  • Korrekturantrag zu den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen
  • Anträge zu den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen

Falls Sie einen Lohnsteuerfreibetrag für hohe Werbungskosten berücksichtigen lassen möchten, sollten Sie jetzt unverzüglich einen entsprechenden Antrag an Ihr Finanzamt stellen. Gleiches gilt für die antragsgebundenen Abzugsmerkmale, wie Berücksichtigung volljähriger Kinder, Pflegekinder, Steuerklasse II für Alleinerziehende.

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Individuelle Fragen zu Ihrer Steuererklärung können wir leider nicht beantworten, da wir keine persönliche Steuerberatung anbieten dürfen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zu diesem Beitrag.

Sie haben Fragen zu unserer Steuer-Software? Hier hilft Ihnen das Kundencenter weiter.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen