Steuererklärung für Rentner muss einfacher werden!

Steuererklärung für Rentner muss einfacher werden!

Vorschlag des Bundesrats reicht nicht aus


Die Steuererklärung für Rentner muss einfacher werden! In diesem Punkt sind sich der Bund der Steuerzahler und Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) einig. Schäfer hatte im Finanzausschuss des Bundesrats vorgeschlagen, dass die Deutsche Rentenversicherung den Senioren jährlich die für die Steuererklärung benötigten Daten bescheinigt.

Automatisch versandte Ausfüllhilfe

Allerdings erhalten die Rentner bereits eine entsprechende Ausfüllhilfe von der Rentenversicherung, wenn sie selbst darum bitten. In den Folgejahren wird diese dann sogar automatisch – ohne erneute Nachfrage – übersandt. Der nun im Finanzausschuss beschlossene Vorschlag hat also keinen durchgreifenden Mehrwert für Senioren.

Vereinfachte Steuererklärung gefordert

Der BdSt spricht sich für echte Verbesserungen aus! Zwei wichtige Punkte sind: Eine vereinfachte Steuererklärung für Rentner! Ein abgespecktes Formular stellt die Finanzverwaltung bislang nur Arbeitnehmern zur Verfügung. Für die vereinfachte Steuererklärung auch für Senioren wird sich der Verband mittels einer Stellungnahme an das Bundesfinanzministerium einsetzen.

Komplizierte Steuerbescheide

Auch die Steuerbescheide, die an die Senioren verschickt werden, sind erklärungsbedürftig. Aus Sicht des Steuerzahlerbundes sollte hier zum Beispiel die Besteuerung der „Mütterrente“ verständlich erklärt werden, sodass die Senioren den Bescheid besser nachvollziehen können. Im vergangenen Jahr waren gerade bei diesem Thema viele Nachfragen entstanden. Hier gibt es noch viel zu tun!

Vier Millionen steuerpflichtige Rentner

Mehr als vier Millionen Senioren müssen bereits eine Einkommensteuererklärung abgeben. Ob eine Abgabepflicht besteht, hängt von der Höhe der Bruttorente und dem Jahr des Rentenbeginns ab. Die Faustformel: Je früher der Rentenbeginn, desto mehr Rente kann steuerfrei vereinnahmt werden. Die Steuererklärung für das Jahr 2015 muss bis spätestens 31. Mai 2016 beim Finanzamt sein.

Abgabepflicht frühzeitig prüfen

Senioren sollten daher rechtzeitig prüfen, ob sie eine Steuererklärung einreichen müssen und ggf. die Ausfüllhilfe bei der Deutschen Rentenversicherung anfordern, wenn dies in den Vorjahren nicht schon geschehen ist. Wird die Erklärung von einem Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater angefertigt, endet die Abgabefrist am 31. Dezember.

Quelle: Bund der Steuerzahler

So beantragen Sie die Ausfüllhilfe

Die Bescheinigung wird nur auf einen Antrag ausgestellt. Wichtig: Halten Sie Ihre persönliche Rentenversicherungsnummer bereit, diese müssen Sie beim Antrag angeben. Die Bescheinigung können Sie formlos auf folgenden Wegen anfordern:

1 comment

eigener Kommentar
  1. 1
    Helmut Salzmann

    Der Vorschlag ist praxisfern. Auch Rentner haben – zu Unrecht – einbehaltene Zinsabschläge etc. und in größerem Maße auch Freiräume für weitergehenden Sonderausgabenabzug, deren Berücksichtigung nur in der individuellen Erklärung geltend gemacht werden können. Eine fertige Steuererklärung aus dem Netz ist illusion und daher nicht vorteilhaft.

+ Kommentar hinterlassen