Umzug bei doppeltem Haushalt

Ausgaben nur mit Nachweis abzugsfähig


Im Rahmen der doppelten Haushaltsführung können allerlei Kosten als Werbungskosten abgesetzt werden. Zu den abzugsfähigen Kosten der doppelten Haushaltsführung gehören u.a. auch die Kosten für den Umzug in die Zweitwohnung am Beschäftigungsort sowie für die Auflösung der Zweitwohnung nach Beendigung der auswärtigen Tätigkeit. Umzug bei doppelter Haushaltsführung: Lesen Sie hier unsere Tipps.

Als Umzugskosten bei doppelter Haushaltsführung können Sie absetzen

  • Transportkosten (Spedition, Leihwagen, Helferlöhne, Umzugskartons)
  • Reisekosten am Umzugstag sowie zum Besichtigen von Wohnungen
  • Maklergebühr

Pauschale wird nicht berücksichtigt

Nun hat das Thüringer Finanzgericht entschieden, dass im Rahmen der doppelten Haushaltsführung die Kosten für den Umzug in die Zweitwohnung am Beschäftigungsort nur gegen Nachweis absetzbar sind. Die Umzugskostenpauschale hingegen wird nicht berücksichtigt.

Grund: In den Lohnsteuerrichtlinien sei die Umzugskostenpauschale bei doppelter Haushaltsführung ausdrücklich ausgeschlossen (R 9.11 Abs. 9 Satz 2 LStR). Bei einem “kleinen” Umzug an den Beschäftigungsort werde nicht der Lebensmittelpunkt verlegt (Urteil des Finanzgerichts Thüringen, Aktenzeichen 2 K 698/14).

Zu den Umzugskosten im Rahmen der doppelten Haushaltsführung gehört nicht nur der Umzug in die Zweitwohnung, sondern auch der Rückumzug aus der Zweitwohnung in die Hauptwohnung. Auch beim Rückumzug ist die Umzugskostenpauschale nicht absetzbar, weil hier der Lebensmittelpunkt nicht verlegt wird.

Ende des doppelten Haushalts

Anders liegt der Fall, wenn Sie die doppelte Haushaltsführung beenden, indem Sie mit einem “großen” Umzug den Familienhaushalt und Lebensmittelpunkt an Ihren auswärtigen Beschäftigungsort verlegen. Dann sind die Umzugskosten nicht als Kosten der doppelten Haushaltsführung absetzbar, sondern als allgemeine Werbungskosten. Und in diesem Fall können Sie auch die Umzugskostenpauschale in Anspruch nehmen.

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Der Aufruf dieser Inhalte begründet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverhältnis. Außer im Falle von Vorsatz übernehmen wir keine Haftung für etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Schäden.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

+ Hier gibt es noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen