Unfall absetzen SteuererklÀrung
Bogen rund

Unfall von der Steuer absetzen

So können Sie mit Ihren Unfallkosten Steuern sparen


Ein Unfall ist nicht nur Ă€rgerlich, sondern meist auch ziemlich teuer. GlĂŒck im UnglĂŒck: Oftmals können Sie die Kosten von der Steuer absetzen. Doch welche Voraussetzungen mĂŒssen dafĂŒr erfĂŒllt sein? Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten.

Kurz & knapp

  • Der Unfall muss auf einer beruflichen Fahrt passiert sein
  • Sie mĂŒssen auf den Kosten sitzen geblieben sein
  • Unfallschuld spielt (fast) keine Rolle

Wann erkennt das Finanzamt meine Unfallkosten an?

Ausgaben, die an Ihrem Wagen durch einen Autounfall entstanden sind, können Sie als Werbungskosten absetzen.

DafĂŒr mĂŒssen 2 Voraussetzungen erfĂŒllt sein:

  • Sie mĂŒssen die Kosten teilweise aus eigener Tasche bezahlt haben und
  • der Unfall muss auf einer beruflichen Fahrt passiert sein.
Info Unfallkosten und PendlerpauschaleDie Unfallkosten können Sie zusÀtzlich zur Pendlerpauschale absetzen.

WISO Steuer SteuererklÀrung Software

Welche Fahrten sind steuerbegĂŒnstigt?

Nur bestimmte, berufliche Fahrten erkennt das Finanzamt beim Kostenabzug als Werbungskosten in der SteuererklÀrung an. Das sind:

  • Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz
  • Fahrten zum Kauf von Fachliteratur, Laptop und Co. (Mehr Infos lesen Sie in unserem Beitrag Arbeitsmittel absetzen)
  • Fahrten wĂ€hrend der doppelten HaushaltsfĂŒhrung
  • Fahrten auf einer AuswĂ€rtstĂ€tigkeit (Dienstreise, EinsatzwechseltĂ€tigkeit oder FahrtĂ€tigkeit)
  • Fahrten zu beruflichen Fortbildungen
  • Fahrten wĂ€hrend eines beruflich veranlassten Umzugs
  • Fahrten zu VorstellungsgesprĂ€chen
  • Umwege, wenn sie beruflich veranlasst sind (beispielsweise zur Abholung von Mitgliedern einer Fahrgemeinschaft oder auf dem Weg zur Tankstelle)
  • in AusnahmefĂ€llen auch Abholfahrten, z. B. bei der Abholung durch den Ehepartner vom Job oder Fahrten zu Haltestellen.

Der Unfall ist auf einer privaten Fahrt passiert

Waren Sie privat mit Ihrem PKW unterwegs? Dann können Sie die Kosten leider nicht als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Dazu gehören beispielsweise folgende Fahrten:

  • Probefahrten
  • Fahrten in der Mittagspause zum Mittagessen
  • Umwege auf beruflichen Fahrten, um private Besorgungen zu erledigen
Info Parkendes AutoGleiches gilt fĂŒr SchĂ€den am parkenden Auto: Sind diese wĂ€hrend der Arbeitszeit passiert, können Sie die Kosten dafĂŒr absetzen. Privat geparkt bleiben Sie leider auf den Ausgaben sitzen.
Info Unfallkosten als außergewöhnliche BelastungIn seltenen FĂ€llen können Unfallkosten auch außergewöhnliche Belastungen sein. Beispielsweise, wenn Sie einen Familienangehörigen mit Behinderung zu einem Arzttermin oder zur Arbeit fahren. Dann sind die Kosten jedoch erst ab der zumutbaren Belastung absetzbar. Mehr Infos dazu lesen Sie in unserem Beitrag zu den außergewöhnlichen Belastungen.

Welche Unfallkosten kann ich als Werbungskosten absetzen?

Absetzen können Sie grundsÀtzlich alle Ausgaben, die Ihnen durch den Unfall entstanden sind. Dazu gehören zum Beispiel folgende Ausgaben:

  • Kosten der Reparatur an Ihrem eigenen oder geliehenen Fahrzeug
  • Kosten fĂŒr einen Leihwagen
  • Abschleppkosten
  • Ausgaben fĂŒr SachverstĂ€ndige, AnwĂ€lte, Gericht
  • Unfallnebenkosten (Ausgaben fĂŒr Taxifahrten, Fahrten zur Werkstatt, zum Rechtsanwalt oder zum Gericht, Telefonkosten, Schriftverkehr, Feuerwehr)
  • Absetzungen fĂŒr außergewöhnliche Abnutzung, wenn sich die Reparatur nicht mehr lohnt oder die Reparatur nicht im Unfalljahr durchgefĂŒhrt wird
  • Schadenersatz an den Unfallgegner
  • Reparatur von beschĂ€digten Arbeitsmitteln, zum Beispiel Notebook
  • Selbstbeteiligung bei Vollkasko- und Teilkaskoversicherung
  • Zinsen fĂŒr einen Kredit zur Finanzierung der Unfallkosten
Info VersicherungsbeitrÀgeSteigen nach dem Unfall Ihre VersicherungsbeitrÀge? Damit können Sie leider keine Steuern sparen.
Achtung SchadenersatzHaben Sie Schadensersatz von dritter Seite erhalten? Wie zum Beispiel von Ihrem Arbeitgeber, Unfallgegner oder der Versicherung? Dann mĂŒssen Sie die Erstattung gegenrechnen  und nur den Beitrag bei der Steuer angeben, auf dem Sie wirklich sitzen geblieben sind. Aber Achtung: Die Erstattung mĂŒssen Sie im Jahr des Unfalls erhalten haben. Haben Sie sie erst im nĂ€chsten Jahr bekommen, mĂŒssen Sie den Betrag dann als Einnahme versteuern.

Welche Nachweise verlangt das Finanzamt?

Die Sachbearbeiter im Finanzamt verlangen meist folgende Unterlagen bzw. Angaben von Ihnen:

  • Unfallort und -zeit
  • Ersatz der Versicherung
  • Zeugenaussagen
  • Rechnungen der Reparatur
  • Unfallbericht der Polizei
Achtung Finanzamt-Fragebogen zum UnfallDas Finanzamt schickt Ihnen oft einen Fragebogen zu, in dem Sie die Fakten rund um den Unfall mitteilen mĂŒssen. Der Unfallbericht der Polizei kann eine gute Hilfe beim AusfĂŒllen sein!

Als Nachweis fĂŒr Ihre Reparaturkosten legen Sie bitte die Rechnung der Autowerkstatt bei. Alternativ geht auch die Abrechnung mit der Versicherung. Haben Sie den Schaden selbst repariert? Dann können Sie die Kosten fĂŒr Material, Ersatzteile, Fahrten zum Einkauf sowie den Lohn fĂŒr Ihre Helfer absetzen. Ihre eigene Arbeitsleistung dagegen nicht.

Info BelegvorhaltepflichtRund um Ihre SteuererklĂ€rung gilt die so genannte Belegvorhaltepflicht. Das heißt, Sie mĂŒssen keine Belege und Rechnungen zusammen mit Ihrer SteuererklĂ€rung einreichen. Erst bei RĂŒckfragen mĂŒssen Sie diese dem Finanzamt vorlegen.

Ich war am Unfall schuld, und nun?

Unfallkosten können Sie selbst dann in der SteuererklĂ€rung absetzen, wenn Sie selbst am Unfall Schuld haben. Es kommt hier ganz allein darauf an, ob Sie aus beruflichen GrĂŒnden am Steuer saßen.

Beispiel Unfallkosten absetzen

Stefan ist auf dem Weg zu einem VorstellungsgesprĂ€ch. Um pĂŒnktlich zu sein, missachtet er die Vorfahrt, ein Unfall passiert wegen ihm –- und zu allem UnglĂŒck begeht er sogar noch Fahrerflucht. Das alles ist dem Finanzamt egal. Die Kosten sind abzugsfĂ€hig, da im Vordergrund die pĂŒnktliche Teilnahme am BewerbungsgesprĂ€ch stand. Trotz Straftat erhĂ€lt er den Steuervorteil.

Hat er sich aber nach ĂŒbermĂ€ĂŸigem Alkoholgenuss ans Steuer gesetzt und den Unfall verursacht, bleibt er auf den Kosten sitzen.

Steuern machen mit WISO Steuer SteuererklÀrung-Software

Kann ich die Wertminderung des Autos absetzen?

Ja, das ist möglich. Lassen Sie das Fahrzeug nicht reparieren, können Sie statt der Reparatur eine Wertminderung als so genannte „Absetzung fĂŒr außergewöhnliche Abnutzung“ (AfaA) absetzen. Die AfaA ist der Unterschiedsbetrag zwischen dem steuerlichen Buchwert vor dem Schaden und dem Verkehrswert nach dem Schadensereignis.

Vorausgesetzt, die ĂŒbliche Nutzungsdauer des Fahrzeugs von 6 Jahren ist noch nicht abgelaufen. Von diesem Zeitraum geht das Finanzamt aus. Können Sie das Auto nach Reparatur eventuell zu einem geringeren Preis wieder verkaufen, bleibt diese Wertminderung leider bei der Steuer unberĂŒcksichtigt.

Beispiel Wertminderung bei Autos

Stefanie fÀhrt privat einen 4 Jahre alten Pkw. Auf dem Heimweg von der Arbeit kommt es zu einem Unfall. Vor dem Unfall betrÀgt der sogenannte Buchwert des Wagens 11.000 Euro, nach dem Unfall liegt der tatsÀchliche Wert nur noch bei 5.000 Euro. Die 6.000 Euro Differenz kann sie als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Gutachten helfen bei dieser Wertermittlung.

Wie trage ich Unfallkosten in der SteuererklÀrung ein?

Anlaufpunkt rund um Werbungskosten ist die Anlage N. Angaben zu Ihrem beruflichen Unfall samt Kosten tragen Sie ab Zeile 47 ein.

Ganz einfach mit WISO Steuer

Einfacher kommen Sie mit WISO Steuer zum Ziel: Die praktische Eingabemaske hilft Ihnen beim AusfĂŒllen der relevanten Fakten rund um den Unfall. So vergessen Sie garantiert nichts – und kommen sicher ans (Erstattungs)-Ziel. Tragen Sie die Ausgaben einfach unter Arbeitnehmer, Betriebsrentner und PensionĂ€reâ€ș Ausgaben (Werbungskosten)â€ș Außergewöhnliche Fahrzeugkostenâ€ș Unfallkosten ein. 

Unfall Kosten Steuer absetzen Formular SteuererklÀrung Screenshot

Das könnte Sie auch interessieren


Wir freuen uns ĂŒber Ihr Feedback

Individuelle Fragen zu Ihrer SteuererklĂ€rung können wir leider nicht beantworten, da wir keine persönliche Steuerberatung anbieten dĂŒrfen. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zu diesem Beitrag.

Sie haben Fragen zu unserer Steuer-Software? Hier hilft Ihnen das Kundencenter weiter.

11 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  1. 1
    Martina C.

    Hallo, mir ist mein Auto auf dem Heimweg von der Arbeit kaputt gegangen, Motorschaden, hab natĂŒrlich Abschleppkosten und Leihwagen gebraucht …. kann ich das auch absetzten??? es war ja in dem Sinne kein Unfall, bin nur auf dem Nachhauseweg auf der Autobahn liegen geblieben….

  2. 2
    Rapha

    Eigentlich wollte ich herausfinden was ich bei folgendem machen muss: Bus hat mein GeschĂ€ftswagen Auto gestriffen (natĂŒrlich wĂ€hrend der Arbeitszeit) Habe Rechnung von Gutachten aber das hat der Anwalt bezahlt ich musste nur die Mwst. noch ĂŒberweisen. ?? DA find ich diesen krassen Artikel

  3. 3
    Tina Valeska Schlaghecke

    Hallo in die Runde! Der Artikel ist hilfreich, jedoch weiß ich nicht wo ich das genau bei Elster eintragen muss bei den Werbungskosten?

  4. 5
    Sandra MĂŒller

    Hallo und vielen Dank fĂŒr den interessanten Artikel. Wann der Fiskus Unfallkosten anerkennt ist eine interessante Frage. Ich werde dass demnĂ€chst einmal meinen Steuerberater fragen.

  5. 6
    Sandra Kaiser

    Hallo und vielen Dank fĂŒr den interessanten Artikel. Es ist gut zu erfahren, dass ein Unfall und seine Folgen von der Steuer abzugsfĂ€hig ist. Ich finde es prima hier so tolle Tipps zu bekommen.

  6. 7
    Maik

    Hallo,
    da es bei uns keine Mittagsversorgung gibt, fahren wir 1-2 mal die Woche mit der Abteilung mittags mit privaten Pkw essen. Kann ein solcher Unfall auch abgesetzt werden?

  7. 8
    Mesel

    Hallo, der pol. Bericht dient als Nachweis des Unfall und ist meiner Meinung nach nicht zwingend wenn der Unfall anderweitig glaubhaft gemacht werden kann. Gruß M

  8. 10
    Torsten

    Hallo Peter , mir ist genau das gleiche passiert. Komme aber auch nicht weiter ob das Finanzamt zwingend einen unfallbericht zur Anerkennung des wegeunfalls einfordern kann. WĂ€re um Hilfe dankbar.

  9. 11
    Peter

    Und wie sieht es aus, wenn man im Eifer des Gefechtes die Wand der Ausfahrt mitnimmt und einen entsprechenden Blechschaden verursacht hat, aber deswegen nicht die Polizei gerufen hat (da selbstverschuldet und niemand involviert)? Hat man dann auch eine Chance, ode rist ein Polizeibericht zwingend erforderlich?

+ Kommentar hinterlassen