Bogen rund

Vereinfachte Steuererklärung

Holen Sie sich jetzt Ihr Geld zurück


Eine nette Idee vom Finanzamt: Mit in einer Mini-Steuererklärung von nur 2 Seiten zu viel gezahlte Steuern zurückholen. Doch die Steuer im Schnellverfahren ist bereits wieder Geschichte. Für welche Steuerjahre dennoch eine vereinfachte Steuererklärung möglich ist und ob auch Sie davon profitieren können, lesen Sie hier.

Was ist die vereinfachte Steuererklärung?

Es klingt wie ein Traum: Auf nur 2 Seiten ein paar Angaben machen, zum Finanzamt schicken und die zu viel gezahlte Steuer zurückbekommen. Bei der vereinfachten Steuererklärung profitieren Sie von einfachen Steuerformularen – und zwar direkt vom Finanzamt! Mit der Mini-Steuererklärung soll den Steuerzahlern die sonst so komplizierte Steuererklärung einfacher von der Hand gehen. Was WISO Steuer schon seit Jahren für seine Kunden ermöglicht, hat auch das Finanzamt einige Zeit probiert – aber das Projekt nun wieder beendet.

Steuer Banner vereinfachte Steuererklärung

Ist die vereinfachte Erklärung etwas für mich?

Die vereinfachte Steuererklärung eignet sich nicht für jeden. Da es sich hierbei um eine abgespeckte Form der normalen Steuererklärung handelt, können nur relativ wenige Einnahmen und Ausgaben angegeben werden. Haben Sie mehr Angaben an das Finanzamt zu übermitteln? Oder wollen Sie direkt bei Eingabe der Zahlen wissen, was Sie vom Staat an Steuern zurückbekommen? Dann sollten Sie zu WISO Steuer greifen.

Sie können die vereinfachte Steuererklärung nur als Arbeitnehmer ohne weitere Einkünfte nutzen. Raus sind Sie somit schon, wenn Sie Kapitaleinkünfte haben, eine Rente beziehen oder eine Wohnung vermieten. Für Selbstständige war die Mini-Steuererklärung sowieso nie im Gespräch. Neben Arbeitslohn einschließlich Versorgungsbezügen dürfen Ihnen nur bestimmte Lohnersatzleistungen wie Elterngeld, Mutterschafts- und Arbeitslosengeld zugeflossen sein.

Sind Sie verheiratet? Dann können Sie die Mini-Steuererklärung nur nutzen, wenn Sie mit Ihrem Partner eine Zusammenveranlagung beantragen, also eine gemeinsame Steuererklärung abgeben.

Welche Angaben gebe ich in der vereinfachten Steuererklärung an?

Die vereinfachte Steuererklärung beschränkt sich auf die absolut notwendigsten Angaben. Dazu zählt bei den persönlichen Angaben Ihr Name, Anschrift, Beruf, Familienstand, Bankverbindung und eTIN.

Dann folgen Angaben zu Ihren Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, sprich Ihr Einkommen und zugehörige Ausgaben aus Ihrer Angestelltentätigkeit. Auch erhaltene Lohn- und Ersatzleistungen geben Sie hier an.

Auf Seite 2 folgen die Angaben zu den Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen sowie haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen. Zu guter Letzt muss der Vordruck von Ihnen unterschrieben werden.

Auch gibt es die Möglichkeit, Zusatzformulare abzugeben. Dazu gehören folgende:

  • Anlage Kind
  • Anlage Vorsorgeaufwand
  • Anlage AV

Wie gebe ich die vereinfachte Steuererklärung ab?

Hier scheint die Zeit beim Finanzamt stehen geblieben zu sein. Denn die Abgabe der vereinfachten Steuererklärung ist nur auf dem Papiervordruck möglich. Diese müssen Sie ausdrucken, händisch ausfüllen und per Post an Ihr zuständiges Finanzamt weiterleiten. Wie altmodisch!

Schneller und sicherer geht die Abgabe mit WISO Steuer. Denn hier geben Sie Ihre Steuer digital ab, mit nur einem Klick. Mit WISO Steuer dauert die Abgabe der Steuererklärung nur noch wenige Sekunden. Die Erklärung wird verschlüsselt und digital ans Finanzamt übertragen. Ganz ohne Papier. Alle Daten sind dann sofort beim Amt – und zwar zu 100 % sicher.

Welche Ausgaben kann ich in der vereinfachten Steuererklärung absetzen?

Da die vereinfachte Steuererklärung nur einen beschränkten Umfang hat, können dementsprechend nur die gängigsten Ausgaben abgesetzt werden.

Welche Werbungskosten kann ich angeben?

Sie können bei Ihrem Arbeitsverhältnis folgende Werbungskosten angeben:

  • Fahrtkosten zur Arbeit
  • Arbeitsmittel (Computer, Schreibtisch, Regal)
  • Bewerbungskosten
  • Fortbildungskosten
  • Kontoführungsgebühren
  • Reisekosten bei einer beruflichen Auswärtstätigkeit
  • Flug und Fährkosten
  • Beiträge zu Berufsverbänden

Haben Sie andere Ausgaben wie beispielsweise ein Arbeitszimmer oder doppelte Haushaltsführung, dann ist die vereinfachte Steuererklärung für Sie tabu. Aber auch hier erhalten Sie mit WISO Steuer die bestmögliche Unterstützung.

Welche Sonderausgaben kann ich angeben?

Auch bei den abzusetzenden Sonderausgaben sind die Möglichkeiten der vereinfachten Steuererklärung sehr beschränkt. Hier können nur Kirchensteuer, Spenden und Mitgliedsbeiträge angegeben werden.  Wollen Sie Versicherungsbeiträge absetzen oder haben Sie Unterhalt an Ihren Ex-Partner gezahlt, kommen Sie mit der Mini-Steuererklärung nicht weiter.

Bis wann gilt die vereinfachte Steuererklärung?

Die Abgabe der vereinfachten Steuererklärung ist noch bis zum Steuerjahr 2018 möglich. Das heißt für Sie: Noch bis Ende des Jahres 2021 können Sie rückwirkend für die Steuerjahre 2017 und 2018 eine Steuererklärung abgeben. Denn für die rückwirkende Abgabe gilt eine 4-Jahresfrist.

Ältere Steuerjahre sind ein für alle Mal weg. An die Stelle der vereinfachten Steuererklärung tritt der normale, nun auch etwas vereinfachte Mantelbogen der Steuererklärung. Die amtlichen Vordrucke können Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Finanzen hier herunterladen.

Wie wärs mit der einfachen Steuererklärung: Mit WISO Steuer

Doch: Wer braucht eine vereinfachte Steuererklärung, wenn er auch eine einfache Steuererklärung ohne Einschränkungen haben kann? Mit WISO Steuer profitieren Sie direkt von Erleichterungen beim Ausfüllen. Denn die clevere Steuer-Automatik füllt den Großteil der Erklärung automatisch für Sie aus. Mit einem Klick schicken Sie sie digital ans Finanzamt. Probieren Sie es jetzt kostenlos aus und nutzen Sie alle Vorteile von WISO Steuer.

Steuern sparen WISO Steuer Banner

Steuerberatung?

Einzelfragen zu Ihrer Steuererklärung darf leider nur ein Steuerberater beantworten. Wir freuen uns jedoch über Lob und Kritik und nehmen Ihre Anregungen gerne für zukünftige Beiträge auf.

Auch wenn die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Der Aufruf dieser Inhalte begründet mangels Rechtsbindungswillens unsererseits keinerlei Vertragsverhältnis. Außer im Falle von Vorsatz übernehmen wir keine Haftung für etwaige aus der Verwendung der Inhalte resultierende Schäden.

Übrigens: In unserer Steuer-Software finden Sie eine ausführliche Hilfe und Tipps zu allen Themen rund um Ihre Steuererklärung.

  1. 1
    Gerhard Schwingel

    Die Möglichkeit einer einfachen Einkommensteuererklärung fände ich z.B. ideal für Kinder, welche außer Kapitalvermögen noch keine anderen Einkünfte haben, aber Kapitalertragsteuer u. Soli zahlen müssen. Auf zwei Seiten könnten die Eltern diese Steuererstattung sehr zügig beantragen.

+ Kommentar hinterlassen