Ehemann Kurzarbeit, Ehefrau Elterngeld

  • Hallo zusammen,


    mit wieviel Steuernachzahlung müssen wir ungefähr rechnen?


    Ehefrau in 2009:
    Mutterschaftgeld in Höhe von 1200 EUR
    Elterngeld in Höhe von 7800 EUR


    Sonst keine Einkünfte


    Ehemann in 2009 Steuerklasse 4


    Bruttolohn 33.000 EUR nichtselbstständige Arbeit
    Kurzarbeitergeld 7200 EUR
    Kirchensteuer Baden-W. ev/rk


    Sind ein wenig verwirrt. Wenn ich diese Angaben in die Steuersoftware tax 2010 eingebe bei Zusammenveranlagung erhalte ich eine Rückzahlung von 1000 EUR. Bei getrennter Veranlagung Nachzahlung von 1300 EUR.
    Wir gehen aber davon aus , das wir ordentlich nachzahlen können. Die Medien berichten ja darüber Kurzarbeit, Elterngeld. Dies trifft ja alles auf uns zu.


    Vielen Dank im voraus,
    aNFOx

  • Hallo aNFOx

    mit wieviel Steuernachzahlung müssen wir ungefähr rechnen?

    da müssten Sie schon verraten, wieviel Steuern vom Lohn einbehalten wurden...


    Grundsätzlich werden Mutterschaftsgeld, Elterngeld und Kurzarbeitergeld im Rahmen des Progressionsvorbehaltes "nachversteuert".
    Weil Sie aber das ganze Jahr offenbar Steuerklasse 4 hatten, hat eine Überzahlung stattgefunden. Bei Steuerklasse 3 wären erheblich weniger Steuern einbehalten worden und eine Nachzahlung sicherlich die Folge gewesen.


    MfG
    Akki



  • Hallo Akki,


    Lohnsteuer Ehemann ca.5500-5800 EUR


    Gruss,
    aNFOx

  • Dann habe ich gleich nochmal eine Frage:


    In 2010 bin ich nun in Steuerklasse 3 gewechselt.
    Meine Frau hat einen 400 EUR Mini Job.


    Muss man in einem normalen Jahr ohne Kurzarbeit und so Steuern nachzahlen oder gleicht das die Steuerklasse 3 aus und man kommt auf +-0 ?


    Gruss,
    aNFOx

  • Bei Steuerklasse 3 - ohne Beschäftigung auf Steuerklasse 5 oder 6 und ohne weitere Einkünfte oder Lohnersatzleistungen - sollte eine Nachzahlung ausgeschlossen sein.
    Minijobs zählen hierbei nicht, sie sind steuerfrei.


    Daher ist man dann auch nicht verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben.
    Sie zahlen aber offenbar Kirchensteuer, dieses alleine sollte ggf. schon zu einer - wenn auch kleinen - Erstattung führen.


    MfG
    Akki