• Hallo,


    ich bin schwer enttäuscht, dass Linux nicht mehr unterstützt wird. :(
    Wir nutzen Linux auf dem Desktop seit Jahren in unserem Büro.


    Ich wundere mich sowieso, dass die Menschen nicht mehr Linux (ich empfehele: Ubuntu) nutzen, was ich - kein Fachmann - innerhalb von jeweils weniger als 30 Minuten aus dem Internet geladen und - mittels einer CD ! - auf mittlerweile vier PCs (ein Laptop) installiert habe.
    Inklusive Office-Paket. Die Installation dauerte ebenfalls jeweils keine 30 Minuten!
    Ein Reboot-Vorgang dauert auf meinem Rechner weniger als eine Minute!
    Alles für Null Euro an Stelle von (mind.) 72,50 Euro für Windows und ca. 500 Euro fürs Office-Paket.


    Ist Geiz geil? :hi:
    Wer hier mit den Steuern den Cent umdreht, sollte sich an der Stelle vielleicht mal Gedanken machen.
    Und Buhl könnte ein komplettes Betriebssystem kostenlos MITSAMT (!!) ihrer Steuersoftware etc. ausliefern.


    Problemlos möglich: Eine Parallelinstallation, d.h. auf Wunsch - ein Klick mit der Maus ! - wird auch noch das alte Windows gestartet, was unangetastet auf der Festplatte bleiben kann.


    Alles legal und leistungsfähig, ja oft leistungsfähiger als die teuren Konkurrenzprodukte.
    Vor allem aber sicherer: Viren/Trojaner sind ein Fremdwort für Linuxgeräte. :ill:


    Bedienbarkeit: Sowohl eine technikferne 16-Jährige als auch eine technikferne 70-Jährige :crazy: arbeiten problemlos mit den von mir standardmäßig mit Ubuntu aufgesetzen Rechnern.
    (Ok - den Flashplayer habe ich mit wenigen Mouseclicks händisch hinzufügen müssen, weil der nämlich "geschlossene" Software darstellt, d.h. da soll niemand reingucken können, wie auch bei Microsoft selbst.)


    Also, Leute, probiert es mal!
    Deutschland wäre Exportweltmeister, wenn wir nicht die unsinnigen, horrenden Lizenzgebühren in die USA überweisen würden.
    Wenn ich an die Summen denke, die allein die öffentliche Hand überweist, wird mir übel.
    Weil völlig unnötig.
    Es ist ziemlich absurd, was hier abgeht.


    Nur mal so als Anregung. Meine persönliche Auffassung. Nein, ich verdiene nix an Linux - reiner Idealismus.


    Euer Richardson


    ps. Oops ... falsche Kategorie für diesen Post. Admin bitte verlegen!