getrennte Gewinnermittlung

  • Hallo,
    ich habe neben einer freiberuflichen Tätigkeit jetzt auch eine Ferienwohnung, für die ich eine Gewinnermittlung erstellen muss.
    Wenn ich nun zwei getrennte Gewinnermittlungen erfassen soll, jedoch Einnahmen und Ausgaben über nur ein Bankkonto läuft, kann
    ich bei einer Trennung die Saldi in Bank und Kasse nicht mehr validieren. Gibt es eine Möglichkeit alle Vorfälle in nur einer Datei zu
    erfassen um dann einfach per "Buchungskonto-Aktivierung bzw. -Deaktivierung" eine Trennung in der Gewinnermittlung vorzunehmen?


    LG
    huibuh08

  • Hallo Herr Krieger,


    vielen Dank erst einmal für Ihren Beitrag.
    Nachdem ich mich zwischenzeitlich etwas mit dem Thema auseinandergestzt habe, konnte ich doch eine (für mich) zufriedenstellende Möglichkeit finden, nur eine
    Datei zu benutzen. Da ich steuerliche Buchungen der Ferienwohnung mit nur 4 Buchungsschlüssel (SKR04) verarbeiten kann, habe ich mir folgende Konten
    selbst erstellt/freigeschaltet (4301 -> Umsatz 7% / 4401 -> Umsatz 19% / 6301 -> sonst. Betriebsbedarf / 6451 -> Inst./Rep für Bauten).
    Mit den 4xxx Konten wird die Umsatzsteuer der FeWo erfasst, die laut Aussage Finanzamt NICHT getrennt abgegeben werden soll. Mit den 6xxx Konten wird
    die Vorsteuer erfasst. Nun werden in der Kontoverwaltung für diese Konten die Zuordnung zur EÜR DEAKTIVIERT. Damit gehen diese Umsätze nicht in die
    Gewinnermittlung für meine freiberufliche Tätigkeit ein. Am Jahresende exportiere ich die Jahresbuchungen in eine CSV-Datei, welche ich mit
    einem passenden Programm (z.B. Excel) so sortiere, dass lediglich die 4 Konten übrigbleiben. Mit etwas Summieren und einigen Formeln habe ich dann ein
    Tabellenblatt zur Generierung einer separaten EÜR für die Ferienwohnung erstellt.
    Vielleicht hilft diese Vorgehensweise auch anderen, die in einer ähnlichen Lage stehen wie ich.



    Viele Grüße
    huibuh08