Fahrten zur Arbeit mit Bahn und gelegentlich mit Auto

  • Hallo,


    ich fuhr im Zeitraum vom 01.01.-31.12. täglich (Mo-Fr) mit der Bahn zur ersten Tätigkeitsstätte und über das Jahr verteilt ca. 15 mal mit dem Auto. Entfernung 78 km.
    Wie trage ich dies korrekt ein, ohne dass eine Warnmeldung vom Programm kommt wegen überschneidener Zeiträume bei Erster Weg und Zweiter Weg?


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    MfG
    MacHoliday

  • Diese Meldung verschwindet, wenn man für beide Wege das Feld für die Angabe der Tage, an denen die Tätigleisstätte ausgesucht wurde mit "Ja" belegt und die entsprechenden Werte einträgt.
    Es müssen also beide Wege zur Arbeit manuell befüllt werden, so dass die Summe der Anzahl der Fahrten plus die Urlaubstage die Anzahl der Arbeitstage im Jahr (ca. 250 bei 5-Tage-Woche, je nach Bundesland) nicht überschreitet.
    Beispiel: 30 Tage Urlaub, 15 x Auto, 205 x Bahn


    mfg web-gb

  • Hallo,


    vielen Dank für die Antwort.


    Ich habe es jetzt mal genauso eingegeben:
    Bahn/Auto 5 Tage Woche, 30 Tage Urlaub Bahn, 0 Tage Urlaub Auto, 15 x Auto, 205 x Bahn jeweils 78km
    Zeitraum Bahn: 01.01.2014 - 31.12.2015
    Zeitraum Auto: 02.01.2014 - 30.12.2015


    Ergebnis: Wege zur Arbeit (Entferungspauschale) wird mit rotem Ausrufezeichen angezeigt.
    ...
    Die eingegebenen Zeiträume für die Wege zur ersten Tätigkeitsstätte überschneiden sich.
    Für jedes Arbeitsverhältnis sind nur die Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte zu erfassen. Da Sie nur Lohnsteuerbescheinigungen mit den Steuerklassen 1 bis 5 erfasst haben, sollte es zu keiner Zeitraumüberschneidung kommen. Der Zeitraum 02.01.2014 - 30.12.2014 für die Tätigkeitsstätte XXXXstr. 123 überschneidet sich mit dem Zeitraum 01.01.2014 - 31.12.2014 einer vorher erfassten Tätigkeitsstätte. Bitte prüfen Sie Ihre Angaben.
    ...


    Die Angaben zur ersten Tätigkeitsstätte ist jedoch grün abgehakt.


    Kann ich o.g. Meldung ignorieren?


    Danke für die Antwort.


    MFG
    MacHoliday

  • Der Zeitraum sollte jeweils bis zum 31.12.2014 gehen, sonst erfolgt eine Fehlermeldung.
    Wenn die erste Arbeitsstätte grün abgehakt ist, sollte alles in Ordnung sein.
    Diese Fehler werden in der Hierarchie der Eingabeformulare nach oben vererbt, es könnte sein, dass die Fehlermeldung von der letzten Falscheingabe herrührt. Über den Button "Dialog und Unterformulare jetzt prüfen (unterste Zeile im Fenster) läßt sich das schnell überprüfen.
    Nach meiner Meinung sollte die rote Markierung dann nicht mehr auftauchen, es sei denn, es ist noch ein (zusätzlicher) Weg zur Arbeit irgendwo fehlerhaft erfasst.


    mfg web-gb

  • Arbeitstage etc. sind so wie ich es möchte. Auch mit den Zeiträumen bei erster und zweiter Weg habe ich experimentiert. Sobald sich die beiden Zeiträume tatsächlich überschneiden kommt die o.g. Warnmeldung.
    Sind die Zeiträume nicht überschneidend, also z.B. 01.01.14-31.01.14 und 01.02.-31.12.14, dann ist alles grün. In der Berechnung selber macht das keinen Unterschied.

  • Ich habe den Fall mal nachgestellt.
    Eingaben für die erste Arbeitsstätte:
    1. Weg: 5Tg-Woche / 01.01.-31.12. / 30 Tg. / Anzahl Fahrten bekannt JA / 215 Tg. / 78 km / 78 km Bahn
    2. Weg: 5Tg.Woche / 01.01.-31.12. / 0 Tg. / Anzahl Fahrten bekannt JA / 15 Tg. / 78 km / 78 km Auto
    Bei mir erfolgt keine Fehlermeldung und alles ist grün abgehakt Fahrtkosten Pauschalansatz 5.428,80 €.
    Eine Fehlermeldung erfolgt erst bei einer Überschreitung der Fahrtenanzahl von insgesamt 232 (262 Arbeitstage in 2014 minus 30 Urlaub).
    Wenn bei Dir da noch was rot ist, hast Du irgendwas falsch eingegeben und es müsste eine Fehlermeldung ausgegeben werden.
    mfg web-gb

  • Vielen Dank für deine Mühe.


    Ich komme einfach nicht weiter. Egal was ich mache (löschen, neuanlegen, ...) ich lande immer bei der Warnmeldung mit den überschneidenen Zeiträumen.
    Wenn ich es komplett neu anlege und wie du eintrage, dann ist zuerst alles grün. Erst wenn die Dialogprüfung stattfindet kommt die Warnmeldung auf Ebene "Wege zur Arbeit". Die erste Arbeitsstätte selber ist grün.


    Bist du dir sicher, dass bei dir als Pauschalansatz 5428,80 mit den o.g. Werten rauskommt:
    Müsste doch so sein:
    Bahn: 215 Tage x 78 km x 0,30 € = 5031,00 €
    Auto: 15 Tage x 78 km x 0,30 € = 351 €
    also zusammen 5382 € (Pauschal)


    mfg
    MacHoliday

  • @MacHoliday
    Du hast recht, ich hatte abweichende Kilometer eingegeben.


    Übrigens würde ich empfehlen, das Auto öfter zu nutzen. Wegen der Beschränkung des Anteile für die öffentlichen Verkehrsmittel auf 4500,- € wird der diesen Betrag übersteigende Anteil Deiner pauschalen Fahrkosten mit ÖVM gestrichen.
    Du verlierst also über 500,- € Werbungskosten, das entspricht grob ca. 150,- € Erstattung.
    Diese Begrenzung gilt nicht bei Fahrten mit dem eigenen PKW, warum das auch immer so ist.


    Es ändert aber nichts daran, dass bei mir nach der Eingabe alle Haken grün sind. Hier muss also noch ein Fehler bei Dir vorliegen.
    Wird denn dazu eine Meldung ausgegeben?


    mfg web-gb

  • Die Fehlermeldung lautet, dass sich die Zeiträume von Weg 1 und Weg 2 überschneiden:


    ...
    Die eingegebenen Zeiträume für die Wege zur ersten Tätigkeitsstätte überschneiden sich.
    Für jedes Arbeitsverhältnis sind nur die Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte zu erfassen. Da Sie nur Lohnsteuerbescheinigungen mit den Steuerklassen 1 bis 5 erfasst haben, sollte es zu keiner Zeitraumüberschneidung kommen. Der Zeitraum 01.01.2014 - 31.12.2014 für die Tätigkeitsstätte XXXXstr. 123 überschneidet sich mit dem Zeitraum 01.01.2014 - 31.12.2014 einer vorher erfassten Tätigkeitsstätte. Bitte prüfen Sie Ihre Angaben.
    ...


    Berechnung ist ja so wie es sein soll. Ich wüßte nicht, was ich noch ändern könnte. Es ist sonst nichts eingetragen. Und letztendlich stimmt die Meldung ja auch. Die Zeiträume überschneiden sich ja...


    MFG
    MacHoliday


    P.S. Danke für deinen Tipp mit den Anzahl der Fahrten.

  • Die Fehlermeldung lautet, dass sich die Zeiträume von Weg 1 und Weg 2 überschneiden:

    Wer sagt denn, dass es eine Fehlermeldung ist?

    Es gibt ja auch Prüfhinweise. Stimmen Arbeitstage etc. mit dem überein, was Du eingeben wolltest und ist die Berechnung zutreffend, dann kannst Du das als OK bestätigen.


    Du kannst in den Dateieigenschaften auch einen Testversand einstellen und durchführen. Nur bei Fehlerhinweisen ist der ELSTER-Versand i.d.R. unterbunden. Anschließend nicht vergessen, den Testversand wieder zu deaktivieren.


    Übrigens ist es bei Programmhinweisen schon mal sinnvoll, die als Screen hier anzuhängen. Ebenso auch bereinigte Screens Deiner getägtigten Eingaben in den Masken des Programms.

  • Diese ist aktuell nicht als manueller Download zu finden. Wird demnächst wohl kommen.

    Das kann man in den Programmeinstellungen doch einstellen. I.d.R. macht es das Programm automatisch und fragt Dich ggf. auch vorher. Das ELSTER-Update wird vor jedem ELSTER-Versand geprüft und ggf. automatisch durchgeführt.


    M.E. ist das ein Prüfhinweis und nicht mehr.


    Der Vollständigkeit halber solltest Du m.E. aber auch die tatsächlichen Kosten des öffentlichen Verkehrsmittels eintragen.

  • Weshalb Fehler? Liest Du überhaupt? Es gibt auch Prüfhinweise. Beim ELSTER-Versand auf ignorieren geklickt, ging dieser im Testversand bei mir einwandfrei durch.


    Und noch einmal der Hinweis: Bei öffentlichen Verkehrsmitteln zur Vollständigkeit auch deren Kosten angeben!

  • Natürlich lese ich! "Fehler" steht ja als Überschrift der Elster Meldung da:


    Elster.JPG


    Hast du dasselbe "Verhalten", also Meldung wegen überschneidener Zeiträume, wie ich, da du beim Testversand auf "ignorieren" klickst?


    Testversand geht bei mir mit "ignorieren" durch. Eine Lösung ohne "Fehler" wäre mir aber lieber.


    P.S.
    Danke für den Hinweis zu den Kosten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

  • Hallo,


    wo in welchem abschnitt erfasst ihr die Fahrtkosten von Zuhause zur Arbeit?


    Ich finde den Reiter nicht?
    lt. meinem Steuerberater soll ich 423€ rausbekommen.
    lt. meiner Eingaben soll ich 187€ draufzahlen.


    Denke das kann (sollte) nur an den Fahrtkosten liegen, die habe ich im Tax nirgend angegeben.


    eine 2 Frage


    Links im Baum
    Einkommenssteuer 2014 - verstehe ich zum Teil ;)
    Freibetrag - wie ist das zu befüllen
    Steuervorschau - verstehe ich
    Feststellung - was das?
    Brutto Netto Rechner - verstehe ich
    Fahrtenbuch 2015 - ich möchte aber für 2014 die Steuer machen