Abgabe zusätzlicher Belege zum Begleitschreiben

  • Hallo,


    ich habe eine Frage und eine Anregung. Es geht mir um das Begleitschreiben und die zusätzlichen Belege zur Authentifizierung.


    In TAX 2016 wurde hier ca, 3 Seiten ausgedruckt.
    In TAX 2015 nun 22 Seiten.


    Ist das normal, oder habe ich etwas falsch gemacht?


    Nun mein Verbesserungsanregung:
    Sobald man seine EKST-Erklärung via Elster elektronisch senden möchte, werden auch u.a. das Begleitschreiben und die zusätzlichen Belege ausgedruckt. Es erschent ein Speicherdialog mit der Möglichkeit, den Speicherort festzulegen.
    Problem bei der Sache ist, bei TAX werden hier drei Dokumente erställt, es ist aber kein Dateiname enthalten, den muss man selbst eingeben. Ich habe allerdings keine Möglichkeiten mir das abzuspeichernde Dokument vorher anzusehen, daher weiß ich auch nicht, was ich da gerade speichern will (siehe Screenshot).
    Ergo weiß ich auch nicht, welchen Dateinamen ich vergeben soll. Es wäre daher benutzefreundliche, einen Dateinamen vorzugeben, welche den Namen des abzuspeichernden Dokumentes enthält.


    Vielen Dank

  • Sorry, da muss ich Dir widersprechen. Man kann zu einen alles in der Voransicht anschauen, zum anderen wird für jede zu speichernde datei ein entsprechender Vorschlag bezüglich des Namens gemacht. So war es schon immer. Und ausgedruckt wird immer das alles, was Du eben auch auswählst. Also alles wie von Dir gewünscht.



    tax elster druckumfang voransicht.JPG tax elster druckumfang voransicht .JPG tax elster druckumfang voransicht .JPG tax elster druckumfang voransicht .JPG

  • In der Voransicht kann man sich das anschauen, wenn man dann aber anschließend die elektronische Versendung angestoßen hat, werden anschließend unzählige Dateien gespeichert. Drei Mal wird dabei nach einem Speicherort gefragt, ohne dass man in diesem Moment weiß, was eigentlich gespeichert werden soll (siehe mein Sceenshot).
    Danke für deine Screenshots mit dem Namensvorschlag, aber wieso wird mir das nicht angezeigt?
    Ich bekomme wie erwähnt (siehe Screenshot) keine Namensvorschläge. Das war bei TAX 2015 und TAX 2016 bei mir so.


    Ansonsten habe ich zum ausdrucken (wieso nennt man es nicht einfach speichern?) alles ausgewählt, ich möchte auch gerne alles in einem Ordner übersichtlich abspeichern. Ich möchte aber nicht "alles" via Post zum Finanzamt senden müssen.
    Die Trennung, was muss ich zum Finanzamt senden, was nicht, fällt mir etwas schwer.


    Danke!

  • Ich habe es noch Mal ausprobiert, um die Schritte zu verfizieren.


    > Ich wähle VORDRUCKE aus
    > dann DRUCKEN
    > dann Drucke alle ausgewählten Dokumente


    Dann erscheint der Speicherdialog, ohne Dateinamen, was da gerade gespeichert werden soll, weiß ich in dem Moment nicht.


    Mir auch weiterhin unklar, welche dieser Dokumente ich zum Finanzamt schicken sollte und welche nicht.
    Wie finde ich das heraus?


    Vielen Dank

  • @R0man,


    auweia, das wird schwierig.
    Zum Versand an das Finanzamt benötigst Du mindestens:
    - Anschreiben
    - Elster-Formular (wegen Unterschrift und Tele-Schlüssel)
    - Anlagen (Mantelbogen, N, Kap usw. , sh. Dein Bild 6)
    - ggf. die Dokumente, die auf jeden Fall zum FA geschickt werden müssen (dazu kannst Du bei jedem Finanzamt die entsprechende Broschüre der einzureichende Belege downloaden)


    Dann würde ich Dir empfehlen, die Druckauswahl zu begrenzen.
    Im Bild 3 hast Du ja die Auswahlbox, dort alle Erläuterungen und Kommentare einfach abwählen.
    Das schränkt die Seitenanzahl schon mal ein.


    Den Dateinamen (dein Bild 1) gibt das Programm schon mal vor, bei Bedarf kannst Du ihn verändern.
    Es wird gespeichert:
    - Sendebericht Elster
    - Elster-Dokumente der Steuererklärung für das Finanzamt)
    - Anlagen der Steuererklärung für das Finanzamt)
    - Elster Dokumente der Steuererklärung (für den Antragsteller)
    - Anlagen der Steuererklärung (für den Antragsteller)


    Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann wähle alles an zur Ausgabe (Bild 3) und speichere es ab.
    Und ja, die Ausgabe auf den pdf-Drucker ist für das Prgramm das Ausdrucken, obwohl lediglich pdf-Dateien erzeugt werden.
    Das genau macht nämlich der pdf-Drucker er erzeugt eine pdf-Datei.
    Danach kannst Du alles in Ruhe durchlesen und entscheiden, ob Du es auf dem (Hardware-Papier-)Drucker ausdrucken und an das FA schicken musst.
    Was im einzelnen, kann Die hier keiner vorschreiben, da die einzureichenden Vordrucke abhängig von Deiner persönlichen steuerlichen Situation sind.


    mfg web-gb

  • Hallo web-gb, vielen Dank für die Erläuterungen.
    Leider hatte ich Probleme mit dem Internet und kann mich daher erst jetzt melden.


    Es bleiben für mich noch ein paar Fragen, ich buchstabiere diese Mal:


    a.) Du schreibst "Den Dateinamen (dein Bild 1) gibt das Programm schon mal vor, bei Bedarf kannst Du ihn verändern."
    Wo genau siehst du diesen vorgegebenen Dateinamen auf dem Bild 1? Für mich ist da nichts zu erkennen.


    d.) Wenn ich dich richtig verstanden habe, sind alle nachfolgend aufgeführten Dokumente zum Finanzamt zu senden (in Klammern deine Bezeichnungen).
    Wiesoaber muss/sollte ich bspw. die Elster-Formulare mitsenden, diese habe ich doch schon elektronisch an das Finanzamt gersendet, oder?


    Begleitschreiben (Anschreiben)
    ELSTER Dokumente (Elster-Formular)
    Mantelbogen (Anlagen)
    Anlage N (Anlagen)
    Anlage KAP (Anlagen)
    Anlage Vorsorgeaufwand (Anlagen)


    c.) Unklar ist mir auch, was ich hier auswählen sollte, welches Format für das Finanzamt gedacht ist:
    "In programmerzeugte Vordrucke" oder "In Originalvordrucke drucken"?
    Und "Anlage pro Vordruck zusammenfassen" oder "Anlagen pro Vordruckseite zusammenfassen"?


    Vielleicht mag das für das Finanzemt keinen Unterschied machen, aber vielleicht doch, ich weiß es nicht und fühle mich unsicher.


    Vielen Dank noch Mal!

  • Hallo,


    ich habe nun die Steuererklärung für 4 Jahre rückwirkend erledigt und komme nun zum Ausdruck thema zurück.
    Leider bin ich mir immer noch unsicher.


    - Zum einen verstehe ich nicht ganz, wieso ich die Elster Dokumente (Mantelbogen, Anlage N etc.) noch Mal mitsenden muss, obwohl ich das ja elektronisch übermitteln? Die haben das damit doch alles schon, oder?


    - Zum Anderen existiert die Auswahl "In programmerzeugte Vordrucke" oder "In Originalvordrucke drucken"?
    In welcher Form soll ich das an das Finanzamt senden?


    Zum anderen schreibst Du oben:

    Zitat

    "Zum Versand an das Finanzamt benötigst Du mindestens:
    ...
    - Elster-Formular (wegen Unterschrift und Tele-Schlüssel)


    Wenn ich in TAX 2016 nun "Vorschau Elster Hauptvordruck" auswähle, dann erscheinen unter anderem die Elster-Formulare.
    Auf denen steht aber groß drauf "Ausdruck - Nicht für das Finanzamt".
    Jetzt bin ich doch sehr verwirrt, soll ich das "Elster Formular" nun als Ausdruck dorthin senden, oder nicht?


    Vielleicht ist auch die Auswahl "Vorschau Elster Hauptvordruck" falsch. Ich habe das Ganze aber schon Mal elektronisch an das Finanzamt gesendet und möchte daher ungern erneut "Senden / Drucken" auswählen.


    Ich hoffe, mir wird hier noch geholfen, vielen Dank!!

  • Hallo noch Mal,


    ich habe jetzt Mal bei der Hotline angerufen, da ich die Info kurzfristig benötige.
    Mit ist nun klar, das wir in einempunkt aneinander vorbei geredet haben. Die Formulare möchte ich via Zertifikat elektronisch an das Finanzamt senden. Du bist denke ich davon ausgegangen, dass ich das nicht tuen möchte.


    Irgfendwie hatte ich aufgeschnappt, dass ich neben der elektronischen Versendung, trotzdem noch einige Dokument an das Finanzamt und zwart ausgedruckt senden muss.


    Also aktuell drucke ich mir hier aus TAX heraus nur das Begleitschreiben aus.
    Zusätzlich sende ich nun ausgedruckt Nachweise zur RMV Jahreskarte, meine Betrsiebkostenabrechnung etc. mit.
    Das sollte es dann sein.


    Im Endeffekt bleibt dann nur die Frage für mich offen, wieso beim Speichern der Dateiname nicht vorab angezeigt wird, aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nur bei mir so.


    Noch Mal vielen Dank!

  • @R0man


    Also, ich bin tatsächlich von einem elektronischen Versand ohne Zertifikat ausgegangen und nur dazu kann ich Dir Erläuterungen aus eigener Erfahrung geben.
    Zu deinen Fragen aus Deinem Posts ab dem 10.12.2016

    • a) Der Dateiname steht meistens schon in dem Feld "speicher unter", da wo im Bild der Cursor steht.
    • d) auf dem (Papier-)Elster-Formular steht die Teleporter-Nummer, die das Finanzamt zum Entschlüsseln Deiner elektronisch übermittelten Datei benötigt (gilt für elektronischen Versand ohne Zertifikat).
    • c) Ich empfehle hier programmerzeugte Vordrucke und Anlagen pro Vordruck zusammenfassen (beides wegen der Papiereinsparung). Beides wird vom FA anerkannt.
    • bestimmte Dokumente sind regelmäßig in Papierform einzureichen (z.B. Bescheinigungen über Kapitalerträge).
      Welche das im Einzelnen sind, darüber kannst Du ein Merkblatt bei Deinem FA herunterladen.

    In den Ausdrucken werden auch Themen dargestellt, die nicht zum FA geschickt werden müssen. Beispielsweise Kommentare, die Steuerberechnung, die Erläuterungen zu Einzelpositionen des (virtuellen) Steuerbescheids.
    Stelle Dir einfach die Frage: Was braucht das Finanzamt an Unterlagen? Dann bist Du wieder bei meinem Post vom 06.12.2016.
    Als Drucker stelle bitte den Tax-Pdf-Drucker ein.
    Ein Tip noch: Du musst darauf achten, welche Haken Du gesetzt hast. Danach richtet sich nämlich Auswahl und Umfang der gedruckten Themen.


    mfg web-gb

  • Hallo zusammen,


    Akki : ich bin gerade dabei die Srteuererklärung für 2016 zu machen, da werde ich das noch Mal prüfen und Rückmeldung geben.
    Mein Standard Drucker ist jedoch ganz normal HP Officejet 4500 G510a-f. Der wird mir auch angezeigt, wenn ich imTAX programm auf Drucken klicke.
    Das ich im speziellen den TAX-PDF-Drucker auswählen muss, das wusste ich nicht. Vielleicht ist das der Grund.



    Ansonsten habe ich nun folgend eDokumente ausgedruckt und zusätzälich per Post an das Finanzamt gesendet.
    Vielleicht ist das bei einigen unnötig, schaden tut es aber bestimmt auch nicht.


    begleitschreibung für die steuererklärung tax 2016 (für 2015)
    meldebescheinigung zur sozialversicherung
    lebensversicherung_anpassung der versicherungssumme
    haftpflicht versicherung
    jahresdepotabstimmung 2015
    ausdruck elektronische lohnsteuerbescheinigung 2015
    rmv_jahreskarte für 2015
    steuerbescheinigung für 2015
    betriebskostenabrechnung 2015


  • Ansonsten habe ich nun folgend eDokumente ausgedruckt und zusätzälich per Post an das Finanzamt gesendet.
    Vielleicht ist das bei einigen unnötig, schaden tut es aber bestimmt auch nicht.


    Bei meiner tax-Version kann man in der "Senden-Maske" den Haken vor "Nachreichung zusätzlicher Belege und Anlagen" entfernen und dann im nächsten Bild über "Checkliste" nachsehen, welche Belege eingereicht werden sollen.