Beiträge von max1908

    Hallo,


    habe eine weitere Frage zum dualen Studium. Im Semesterbeitrag sind pauschal auch die Kosten für das Semesterticket enthalten. (Lässt sich nicht oder nur schwerlich splitten).


    Wenn ich jetzt Kilometerpauschalen zur Uni bzw. zum AG angesetzt habe, kann ich den Semesterbeitrag (Ticket enthalten) nicht mehr geltend machen oder ist das unabhängig voneinander?


    Danke und Gruß


    max1908

    Hallo,


    seit 2014 gilt für das duale Studium: Tage an der Uni werden als 1. Tätigkeitsstätte gezählt (Pendlerpauschale), Tage beim AG gelten steuerlich als Dienstreise und werden auch als solche eingebracht (30 ct je km). Meine Frage ist nun, ob ich an den Tagen beim AG (Abwesenheit immer länger als 8 Std) einen Verpflegungsmehraufwand geltend machen kann (gilt ja als Dienstreise).


    Die bisherige Antwort, dass je nach Studium alle rechtlichen Konsequenzen gelten, war für mich nicht eindeutig. Kann ich die Pauschale in dem von mir geschilderten Fall ansetzen?


    VG und besten Dank

    Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage zur Steuererklärung im dualen Studium. Folgende Situation:


    Ich mache ein duales Studium in Düsseldorf (Hochschule und Arbeitgeber in Ddorf). Soweit ich weiß, gilt auch das Bachelorstudium als Zweitstudium, soweit es ein duales Studium ist oder vorher eine Berufsausbildung abgeschlossen wurde. Fahrten zur Uni sind also mit der Pendlerpauschale abzusetzen und die Fahrten zum AG als Dienstreise.


    Kann ich jetzt zusätzlich mein Arbeitszimmer (Uniarbeit) ansetzen? ?( Die Wohnung hat zwei Zimmer. Im Arbeitszimmer sind Schreibtisch , Drucker etc. vorhanden. Der Esstisch steht jedoch auch in dem Zimmer. Fernseher usw. sind im Schlafzimmer. Wenn ja, wie gehe ich dabei genau vor? Danke im Voraus. :thumbsup:


    Beste Grüße


    max1908

    Hallo zusammen!


    ich bin dualer Student bei einer größeren Firma in Bayern. Der theoretische Teil des Studiums findet in Baden-Württemberg statt, der praktische in Bayern.
    Daher habe ich eine doppelte Haushaltsführung (WG am Studienort), für die ich bis jetzt auch immer Mietkosten etc. geltend gemacht habe.
    Im Rahmen meines Studiums war ich nun 3 Monate an unserem Auslandsstandort in Südafrika. Dafür habe ich monatlich etwa 800€ extra auf Gehalt ausgeschüttet bekommen, also ca. 2.400€ insgesamt (eigentlich steuerfreie Pauschale für den Auslandseinsatz.) Die Miete und der Flug wurden ebenfalls von der Firma bezahlt. Verpflegung war meine Sache. Diese ca. 2.400€ stehen jetzt auch auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung der Firma unter Punkt 21.


    Nun zu meiner Frage:
    T@x rechnet mir nun die eigentlich steuerfreien 2.400€ gegen die Mehraufwendungen, die ich für meine WG am Studienort angesetzt habe. ich glaube das hat auch so seine Richtigkeit.
    1. Kann ich jetzt nicht für die Zeit meines Auslandsaufenthaltsaufenthalts Verpflegungsmehraufwendungen als Pauschale geltend machen?
    2. Und Wenn ja, wie genau gebe ich das ein?
    3. Wie gebe ich den Auslandsaufenthalt genau an? Als doppelten Haushalt für 3 Monate?


    Ich hoffe, dass meine Erklärung nicht allzu viel wirr warr ist und ihr mir helfen könnt!


    Ich bin für jede Antwort dankbar :)


    Grüße,


    max1908