Beiträge von Derjayger

    Ich versuch's, kann die Sachen aber mit meinem Anfänger-Steuer-Knowhow noch nicht so gut in die Fachkategorien einsortieren. Dafür suche ich Hilfe.


    Vielleicht sind diese Fragen zielführend:


    Kann es bei Teilselbständigkeit eine erste Betriebsstätte für die selbstständige Tätigkeit geben, wenn es schon eine erste Betriebsstätte für die angestellte Tätigkeit gibt? Oder sind Erstere dann Geschäftsreisen?


    Können/sollten die Reise- und Verpflegungskosten der freiberuflichen Tätigkeiten bei "Arbeitnehmer/Werbungskosten/Reisekosten" oder bei "Gewinneinkünfte/Nebenberufliche Tätigkeit - Übungsleiter/Ausgaben" eingetragen werden?

    Die freiberuflichen Tätigkeiten haben nichts mit meinem Arbeitsvertrag bei der angestellten, hauptberuflichen Tätigkeit zu tun. Deshalb hätte ich sie in der Letzteren Kategorie einsortiert, wo es aber keine so detaillierten Masken gibt.


    Danke für die Hilfe!

    Hallo,


    ich arbeite 1x pro Woche als Angestellter und je. 1x pro Woche freiberuflich als Dozent an zwei Hochschulen. Bei jeder der drei Tätigkeiten bin ich länger als 8h pro Tag unterwegs (3-5h Fahrzeit und 7-9h Arbeitszeit).


    Kann ich die Verpflegungspauschale für meine ESt anwenden?

    Wenn ja: Für welche der Tätigkeiten?

    Und wo kann ich sie bei Tax 2020 eintragen? Der tax-Lotse hat mir dazu keine Fragen gestellt. Soll ich "Arbeitstage * Pauschalbetrag" von Hand unter Werbungskosten eintragen?


    Danke und beste Grüße!

    Hallo zusammen!


    Nach meiner Steuererklärung für 2018 kam ein Brief vom Finanzamt, in dem es eine Umsatzsteuererklärung fordert. Ich bin nach § 4 Nr. 21 UStG prinzipiell von der Umsatzsteuer befreit; die Belege der Hochschulen, an denen ich arbeite, liegen mir vor. Nur wohin damit bzw. wie reagiere ich am besten auf das Schreiben vom Finanzamt?


    Danke und beste Grüße!
    Philipp