7. April 2020

Apps zum Weglaufen

© 429339712 LDprod/Shutterstock

Die Tage sind längst wieder länger, heller und wärmer geworden – die beste Gelegenheit, den inneren Schweinehund zu überwinden und zum Laufen zu gehen. Es gibt eine ganz Reihe von Apps, die dabei Unterstützung versprechen. Die meisten dieser Smartphone-Programme sammeln dazu aber nicht nur Daten über Parameter wie Strecke, Zeit und Laufgeschwindigkeit. Manche können viel mehr als nur trockene Statistiken darstellen, zum Beispiel über Hörspiele zu einer Laufrunde motivieren oder sich mit anderen in der Community vergleichen.

Eine der zentralen Voraussetzungen zum Laufen ist sicher die Motivation. Bleibt die aus, liegt man eher auf der Couch als sich die Turnschuhe anzuziehen und loszulaufen. Genau deshalb liefern manche Lauf-Apps mehr als nur ein bisschen technische Unterstützung – egal ob Walking oder Joggen. Sie wollen ganz gezielt zum Laufen bewegen, etwa durch spezielle Motivationshilfen wie Musik, auf die Bewegung abgestimmte Hörspiele oder auch Computerspiele. Für andere ist es vielleicht besonders motivierend, ihre Leistungen mit anderen zu messen und zu schauen, wie sie im Vergleich abschneiden.

Was vor einigen Jahren nicht zwingend im Mittelpunkt stand, ist heute bei den meisten Lauf-Apps Standard: das Teilen der Leistung in sozialen Netzwerken. Genauso kann das Spenden für einen guten Zweck Bewegung ins Leben bringen und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Die Erinnerungsfunktion oder Statistiken, die einem Leistung und Kalorienverbrauch darstellen und sich auch mit Freunden teilen lassen, sind bei mancher App eher Nebensache.

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 04/2020.

Bestellung Einzelheft

E-Paper 04/2020: 5 €

Bestellung Abo

E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr

E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

dickpfaff
Cornelia Dick-Pfaff
Cornelia Dick-Pfaff ist Diplombiologin und freiberufliche Journalistin, unter anderem mit den Schwerpunkten Medizin, Gesundheit und Verhaltensbiologie. Seit Ende 2013 arbeitet sie regelmäßig in der Redaktion der Monats-CD und widmet sich damit auch einer Vielzahl von Verbraucherthemen. In ihrer Freizeit genießt sie einen Spaziergang mit ihren Hunden ebenso wie ein gutes Buch.