allgemein

> Lesen

> Lesen

> Lesen

„Umgehungsstraßen sind sinnreiche Gebilde, die es einigen Leuten erlauben, sehr schnell von Punkt A nach Punkt B zu sausen, während andere Leute sehr schnell von Punkt B nach Punkt A sausen. Leute, die am Punkt C wohnen, der genau in der Mitte dazwischen liegt, fragen sich oft verzweifelt, was an Punkt A so phantastisch ist, dass so viele Leute von Punkt B so versessen darauf sind, unbedingt dahin zu wollen, und was an Punkt B so phantastisch ist, dass so viele Leute von Punkt A so versessen darauf sind, unbedingt dahin zu wollen. Oft wünschen sie sich, die Leute würden sich einfach mal endgültig entscheiden, wo sie denn verdammt nochmal sein möchten.” Dieses Zitat aus Douglas Adams' bekanntem Werk „Per Anhalter durch die Galaxis” beschreibt wohl perfekt die Situation des Pendelns.
> Lesen

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Diese Volksweisheit scheint auch auf den Umgang mit Geld zuzutreffen. Zumindest deuten die Zahlen des aktuellen Schuldneratlas darauf hin. Danach gelten fast sieben Millionen Deutsche als verschuldet. Jeder Zehnte Erwachsene in unserem Land kann den Zahlen des Wirtschaftsauskunftsunternehmens creditreform zufolge, seine Rechnungen dauerhaft nicht begleichen. Eine der Ursachen: unwirtschaftliche Haushaltsführung.
> Lesen

Wir, die Redaktion verbraucherblick, wünschen Ihnen, liebe Leser, viel Erfolg und alles Gute für das Jahr 2018. Hoffentlich sind Sie gut reingerutscht und dabei nicht ausgerutscht. Falls doch, dann lesen Sie bei uns, ob es sich eventuell um einen Arbeitsunfall gehandelt hat und was dann gilt. Als Arbeitnehmer hat man Rechte, aber auch Pflichten. Man muss seine Aufgaben erledigen und zum Dienst erscheinen. Darauf kann der Chef bestehen. Allerdings darf der Boss seinen Angestellten nicht uneingeschränkt nachschnüffeln. Mitarbeiterüberwachung hat klare Grenzen. Spähsoftware darf nicht auf den Rechnern der Belegschaft installiert werden. Das stellte das Bundesarbeitsgericht kürzlich in einem Grundsatzurteil klar.
> Lesen

Wissen was 2018 wird

Mehr Schutz und Geld für Mütter, Kinder und Bauherren, Sinkender Renten- und Zusatzbeitrag bei der Krankenversicherung, mehr Freiheit beim Streamen von Filmen, Geld in Echtzeit und Neues bei Steuern. Was ändert sich alles konkret?
> Lesen

verbraucherblick SPARbuch - 24 Spartipps für den Alltag

> Lesen

Tipps für Fotos retten, speichern und präsentieren

> Lesen

> Lesen