Inhalt der Ausgabe Januar 2018

schwerpunkt

Schutz bei Arbeitsunfällen

Wenn sich Mitarbeiter im Betrieb oder auf dem Weg dorthin verletzen, stellt sich die Frage: War das ein Arbeitsunfall oder nicht? Bei der Abgrenzung kommt es wie so oft aufs Detail an – nicht nur in Fabrik oder Büro, sondern auch bei Betriebssport und Weihnachtsfeiern.
> Lesen

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Sexismus und sexuelle Belästigung haben nichts mit Erotik zu tun. Sondern die Täter nutzen ihre Machtposition aus: verbal oder körperlich, einmalig oder immer wieder. Am Arbeitsplatz sieht das Gesetz einen besonders strengen Schutz vor solchen unerwünschten Übergriffen vor. verbraucherblick erklärt, welche Rechte Betroffene haben.
> Lesen

Mitarbeiterüberwachung abwehren

Ob per GPS, Videokamera oder Spähsoftware: Arbeitgeber haben viele Möglichkeiten, ihre Beschäftigten zu überwachen. Aber nicht alles, was technisch möglich ist, ist auch erlaubt. Darf die Firma beispielsweise beim Verlassen des Firmengeländes die Taschen der Mitarbeiter filzen, die private E-Mail-Kommunikation mitlesen oder heimlich Angestellte filmen? Lesen Sie, welche Rechte und Grenzen Arbeitgeber bei der Mitarbeiterüberwachung beachten müssen.
> Lesen

Wie Meetings wirklich gelingen

Besprechungen gehören bei vielen zum Berufsalltag. Oft verschlingen Meetings viel Zeit und manche Mitarbeiter und Chefs kommen vor lauter Gesprächsrunden kaum noch zum Arbeiten. Meist wird weniger erreicht, weil die Zusammenkünfte schlecht vorbereitet sind und wenig effizient abgehalten werden. Dabei sind Meetings ein wichtiger Baustein beruflicher Zusammenarbeit.
> Lesen

Kommunikation im Meeting

Zeitverschwendung, Langeweile, viele heiße Luft: Wer an Meetings denkt, der verbindet das häufig mit negativen Eindrücken. Dennoch gehören sie meist zum Berufsalltag. Mit ein paar Tricks können die Besprechungen tatsächlich gelingen. Was jeder Einzelne beitragen kann, welchen Effekt eine gute Moderation erzielen kann und worauf es im Meeting noch ankommt, erklärt Bernd Steffens. Der Managementberater und Buchautor gibt ein paar praktische Anregungen.
> Lesen

erfolgreich im alltag

Zahnbehandlungsangst überwinden

Furcht vor Spinnen, Höhen oder Tiefen, vor dem Fliegen, engen Räume, offenen Plätzen, Dunkelheit oder sogar Clowns – die Liste möglicher Phobien ließe sich endlos fortführen. Menschen können Angst vor beinahe allem haben, auch vorm Zahnarzt. Genaugenommen ist das die Angst vor der Behandlung und möglichen Unannehmlichkeiten wie Schmerzen oder der gesamten Situation. So ziemlich das Erste, was man in einer Therapie lernt, ist daher: Es plagt einen keine Zahnarztangst, sondern eine Zahnbehandlungsphobie. Unsere Autorin hat ihrer Phobie im wahrsten Sinne des Wortes die Zähne gezeigt.
> Lesen

Zähne versichern

Ob Inlay, Implantat oder Zahnspange: Zahnbehandlungen können je nach Umfang schnell mehrere Tausend Euro kosten. Fast immer müssen gesetzlich Krankenversicherte einen Eigenanteil bezahlen. Anbieter von Zahnzusatzversicherungen werben damit, dass sie diese Kosten übernehmen. Doch für wen lohnen sich solche Policen – und was gilt es vor dem Abschluss zu beachten?
> Lesen

Wissen was 2018 wird

Mehr Schutz und Geld für Mütter, Kinder und Bauherren, Sinkender Renten- und Zusatzbeitrag bei der Krankenversicherung, mehr Freiheit beim Streamen von Filmen, Geld in Echtzeit und Neues bei Steuern. Was ändert sich alles konkret?
> Lesen

geld sparen

Smartphones günstiger

Viele Schlagzeilen, große Aufmerksamkeit, enorm teuer: Mit Apples iPhone X stieß der Konzern im vergangenen September technisch in neue Zonen vor und vor allem mit dem Preis. Mindestens 1149 Euro werden für das 5,8-Zoll-Smartphone fällig. Geht das günstiger mit Alternativ-Modellen und denselben Leistungen? Und was leisten Geräte bis 200 Euro?
> Lesen

Kredite finden

Ein neues Auto, eine neue Waschmaschine, eine Fernreise, ein Haus: Schön, wenn man sich seine Wünsche finanzieren oder notwendige Investitionen leisten kann. Und zur Not hilft auch mal die Bank aus. Allerdings ist Vorsicht geboten, Kredite und die Höhe ihrer Zinsen variieren stark. Verbraucher sollten sich informieren, damit sie nicht unnötig drauf zahlen oder gar in die Schuldenfalle geraten.
> Lesen

unterwegs

Kroatien genießen an der Adria

Wer vor der Hauptsaison in den Urlaub fährt, spart nicht nur Geld, sondern genießt noch weitere Vorteile. Die meisten Restaurants und Museen haben auch im Frühling und Frühsommer schon geöffnet, die Nationalparks und Sehenswürdigkeiten sind nicht überfüllt und die Gastgeber und Restaurantbesitzer noch aufgeschlossen für Touristen. Besonders schön zu dieser Jahreszeit ist Dalmatien an der Ostküste der Adria.
> Lesen

allgemein

Wissen was 2018 wird

Mehr Schutz und Geld für Mütter, Kinder und Bauherren, Sinkender Renten- und Zusatzbeitrag bei der Krankenversicherung, mehr Freiheit beim Streamen von Filmen, Geld in Echtzeit und Neues bei Steuern. Was ändert sich alles konkret?
> Lesen

kolumne

Gefährliches Halbwissen

Neulich im Bus gab es Streit zwischen einer Frau und dem Fahrer. Der hatte sehr genau auf die vorgezeigte Fahrkarte geschaut und festgestellt, dass diese schon entwertet war. Er verlangte, sie solle für die Fahrt einen neuen Fahrausweis lösen. Da entbrannte ein Streit, denn die Passagierin glaubte, es besser zu wissen: „Ich kann die Fahrt unterbrechen, wo ich will und kann den Fahrschein immer bis zu 2 Stunden nutzen, egal wohin ich fahre. Das ist in allen Städten so und so steht´s im Gesetz!“ Steht´s eben nicht, dachte ich mir. Und der Fahrer kannte seine Tarifregelungen aus dem FF. Die Fahrt der Frau war für den Busfahrer beendet, sie durfte aussteigen und hat sich sicherlich bei den Verkehrsbetrieben beschwert. Wenn sie´s getan hat, ist sie inzwischen klüger.
> Lesen

technik im griff

Was Autokameras aufzeichnen dürfen

Auf YouTube sind sie Hits: unzählige Videos, aus fahrenden Autos durch die Windschutzscheibe aufgezeichnet. Die Aufnahmen zeigen die absurdesten Vorkommnisse, vor allem Unfälle. In den USA und vor allem in Russland sind kleine Kameras, die fest an Windschutzscheibe oder am Armaturenbrett installiert sind, recht häufig. Diese sogenannten Dashcams – vom englischen Wort „dashboard“ für Armaturenbrett – gibt es mittlerweile auch in Deutschland.
> Lesen

Cyberstalking abwehren

Wenn auf allen sozialen Kanälen plötzlich Nachrichten und Reaktionen von ein- und derselben Person eingehen, kann das verstörend wirken – und ist meist ein digitaler Angriff. Die gute Nachricht: Wer WhatsApp, Facebook oder Instagram richtig einstellt, wird den Eindringling in der digitalen Welt zumeist schnell wieder los.
> Lesen